März 24, 2021

Hepatitis A

Von Ioannes

Hepatitis A entsteht dann, wenn sich eine Person mit Hepatitis-A-Viren infiziert. Diese Viren können durch den Verzehr verunreinigter Lebensmittel, oder durch verunreinigtes Wasser in den Körper gelangen. Bei dieser Krankheit handelt es sich im Prinzip um eine akute Entzündung der Leber. In diesem Artikel kläre ich über die Krankheit, die Symptome, die Ursachen und die Prophylaxemöglichkeiten auf.

Teile diesen Beitrag

Hepatitis A ist sehr ansteckend
Insbesondere in Ländern mit schlechten Hygienebestimmungen können Hepatitis-Viren ins Grundwasser gelangen. (Bildquelle: unsplash.com/Alexander Schimmeck)

Auf dieser Seite wirst du verschiedene Informationen rund um pflegerische und medizinische Themen finden, ich war früher selbst in der Altenpflege tätig und bringe hier meine persönlichen Erfahrungen mit ein. Darüber hinaus verwende ich auch immer medizinische Sekundärliteratur beim Schreiben der Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Was ist Hepatitis A?

Diese Krankheit ist eine akute Entzündung der Leber und sie entsteht durch die sogenannten Hepatitis-A-Viren. Diese Viren lagern sich bei unzureichenden Hygienemaßnahmen auf Lebensmitteln oder im Trinkwasser ein. Der Verzehr dieser Lebensmittel führt dann zu einer Infektion. Die meisten Menschen in Deutschland infizieren sich bei Reisen in tropische Länder mit dieser Krankheit.

Die Viren, welche Hepatitis A auslösen sind RNA-Viren, dadurch sind sie besonders robust und können nicht wirklich leicht beseitigt werden. Sogar Temperaturen bis 85 Grad Celsius können ihnen nichts anhaben und auch nur sehr potentes Desinfektionsmittel mit über 70% Alkohol kann sie zerstören.

Welche Symptome treten bei Hepatitis A auf?

Symptome zeigen sich eigentlich nur bei Erwachsenen, Kinder haben in der Regel keine Auffälligkeiten. Dafür sind die Hepatitis A Symptome bei Erwachsenen jedoch umso intensiver, insbesondere dann, wenn der Betroffene bereits Vorerkrankungen an der Leber hat. Folgende Hepatitis A Symptome gibt es:

  • Leichtes Fieber: Die Temperatur steigt auf etwas über 38 Grad Celsius an.
  • Leistungseinschränkungen: Die Betroffenen sind nicht mehr so belastbar wie zuvor.
  • Keinen Hunger: Die Erkrankten essen deutlich weniger als zuvor.
  • Übelkeit: Den Patienten ist schlecht und sie müssen sich übergeben.
  • Schmerzen im rechten Oberbauch: In dieser Bauchregion kommt es zu einem drückenden Schmerz.
  • Gelbstich von Haut und Augen: Wie bei vielen Lebererkrankungen verfärbt sich der weiße Teil der Augen gelblich und die Haut auch.
  • Sehr dunkler Urin: Der Urin hat trotz normaler Trinkmenge eine sehr dunkle Farbe.
  • Lehmstuhl: Der Kot ist ziemlich hell fast lehmfarbig.
  • Trockene Haut: Führt zu starken Juckreiz auf der Haut.

Wie kann man sich mit Hepatitis A infizieren?

Wie bereits beschrieben sind die Hepatitis-A-Viren verantwortlich für die Infektion, diese Viren werden im Stuhl ausgeschieden. Kommt es zu einer mangelhaften Hygiene beispielsweise Hände Waschen ohne Seife, dann können die robusten Viren überleben und durch Schmierinfektionen weitergegeben werden. Beispielsweise über Händeschütteln oder Türklinken.

In manchen Ländern mit einem schlechten Kanalisationsnetz gelangen Fäkalreste ins Grundwasser, von dort aus gelangen dann die Viren ins Trinkwasser. Wird jetzt mit diesem Wasser geduscht, oder Lebensmittel gewaschen und anschließend verzehrt, dann ist eine Infektion ebenfalls möglich. Neben der Schmierinfektion besteht auch noch eine Übertragungsmöglichkeit über den Blutweg. Das ist häufiger bei Drogenabhängigen der Fall.

Wie lange bin ich ansteckend?

Falls du dich mit Hepatitis A angesteckt hast, dann kannst du andere Menschen normalerweise noch ein bis zwei Wochen infizieren, nachdem sich deine Haut und deine Augen gelblich verfärbt haben. Allerdings besteht auch Ansteckungsgefahr bevor du überhaupt Symptome aufweist, hier liegt die Dauer auch wieder bei ein bis zwei Wochen.

Was sollte ich bei Symptome machen?

Da es sich bei den oben beschrieben Symptomen eindeutig um eine Lebererkrankung handeln muss und dadurch die Wahrscheinlichkeit auf eine Hepatitis A Infektion sehr hoch ist, solltest du unbedingt zum Arzt gehen. Insebsondere dann, wenn die Symptome nach einem Urlaub aufgetreten sind.

Dieser wird dann eine Blutuntersuchung bei dir machen und die verschiedenen Leberwerte checken. Falls diese erhöht sind, dann liegt eine Leberentzündung vor, hat dein Körper auch noch Antikörper gegen das Hepatitis-A-Virus gebildet, dann bist du mit Sicherheit daran erkrankt.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Gegen diese Krankheit gibt es keine wirklichen Medikamente, es werden in der Regel nur Medikamente verschrieben, welche die Symptome lindern sollen. Dein Arzt wird dir dann wahrscheinlich Mittel gegen die Übelkeit, oder gegen die Bauchschmerzen geben.

Ansonsten heißt es für dich Bettruhe und auf alle Lebensmittel verzichten, welche für die Leber eine Belastung darstellen. Das bedeutet, von alkoholischen Getränken jeglicher Art solltest du die Finger lassen. Die guten Nachrichten jedoch sind, dass du nach dieser Infektion ein Leben lang immun sein wirst gegen diese Krankheit. Jedoch kann es bis zu drei Monate im schlimmsten Fall dauern, bis die Krankheit besiegt wurde.

Der Arzt wird wahrscheinlich auch eine kleine Gewebeprobe deiner Leber entnehmen müssen, damit er feststellen kann wie stark die Leber entzündet ist.

Prophylaxemaßnahmen

Prinzipiell lässt sich zu einer Hepatitis A Impfung raten, sie bietet einen hervorragenden Schutz gegen diese Krankheit und hat keine wirklichen Nebenwirkungen. Kinder können erst mit Vollendung des ersten Lebensjahres geimpft werden. Nach der Impfung bist du schon noch zwei Wochen völlig immun.

Leider ist nicht wirklich klar, wie lange der Schutz anhält, aber Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Immunität ungfähr 30 Jahre lang.

Welche Menschen sind besonders häufig von Hepatitis A betroffen?

Laut der WHO sind vor allem in Europa homosexuelle Männer häufiger von Hepatitis A betroffen als andere Gruppen. Deshalb wird homosexuellen Männern grundlegend zu einer Impfung geraten. Denn selbst der Geschlechtsverkehr mit Kondomen bietet für die Virenerkrankung keinen wirklichen Schutz.

Hepatitis A überträgt sich als Schmierinfektion, somit kann eine Ansteckung über den Oralen Weg durchaus erfolgen und wird auch von zahlreichen Ärzten so bestätigt. Deshalb sollten homosexuelle Männer das kostenlose Impfangebot annehmen.

Nebenwirkungen Hepatitis A Impfung

Nebenwirkungen von der Impfung sind eher unüblich, allerdings keine Überempfindlichkeit gegenüber des Impfstoffs zu einigen Komplikationen führen. Oftmals sind diese an der Haut festzustellen und verursachen Rötungen und Juckreiz. Diese Veränderungen der Haut lassen jedoch in Kürze wieder nach und das Hautbild normalisiert sich sehr schnell wieder.

In sehr seltenen Fällen kann der Körper sogar extremer auf die Impfungen reagieren mit Pusteln auf der Haut, oftmals werden diese Hautveränderungen von Fieber begleitet. In solchen Fällen solltest du immer einen Arzt kontaktieren, damit er weitere Behandlungen einleiten kann.

In welchen Regionen herrscht eine erhöhte Ansteckungsgefahr für Hepatitis A?

Hauptsächlich ist diese Krankheit in südlichen Ländern stärker verbreitet als in den nördlichen Ländern. Hier eine kleine Auflistung für dich:

  • Mittelmeerraum: Südeuropa und Nordafrika
  • Asien: Insbesondere Südostasien, da hier tropische Temperaturen herrschen
  • Afrika
  • Lateinamerika

Wie du an meiner Auflistungen sehen kannst, sind nicht nur tropische Länder eine mögliche Gefahrenquelle, sondern auch der südeuropäische und nordafrikanische Raum. Die Bevölkerung in diesen Ländern hat sich oftmals schon in ihrer Kindheit mit diesem Virus infiziert und deshalb sind sie gegen diese Erkrankung immun.

Deshalb solltest du dich auch vor längeren Auslandsaufenthalten in Südeuropa impfen lassen, insbesondere dann, wenn du nicht in einer Hotelanlage bist, sondern einen Roadtrip machst und viel unterwegs bist. Denn außerhalb der touristischen Zonen kann es sein, dass die Hygienevorschriften nicht so stark eingehalten werden. Vor allem dann, wenn du in Hostels und Camping-Plätzen übernachtest.

Hier ein Video passend zur Thematik für dich:

Frage: Wusstet ihr, dass man sich so schnell anstecken kann?

Quellen

  1. Janssen-Weets O: Untersuchungen zu Interaktionen des Hepatitis A Virus mit zellulären antiviralen Mechanismen. Bremen 2009.
  2. Berger S: Hepatitis a. Los Angeles 2021.
  3. WHO, 2017: https://www.euro.who.int/de/health-topics/communicable-diseases/hepatitis/news/news/2017/06/hepatitis-a-outbreaks-in-european-region-mostly-affecting-men-who-have-sex-with-men