April 29, 2021

Angelikawurzel

Von Ioannes

Die Angelikawurzel (auch Erzengelwurz genannt) ist in der traditionellen europäischen Medizin keine unbekannte Pflanze. Wie der Name schon verrät, wird nur der Wurzelstock der Pflanze verwendet. Die Angelikawurzel kann gegen Erschöpfung und Angst und Nervosität helfen, aber auch Magen-Darm-Beschwerden bekämpfen.

Teile diesen Beitrag

Angelikawurzel als Heilmittel
Die Blüte hat keine heilende Wirkung, nur der Wurzelstock wird verwendet, allerdings sehen die Blüten schön aus. (Bildquelle: unsplash.com/Shyam Sundar)

Ich bin Fachkraft für Altenpflege und schreibe hier über verschiedene gesundheitliche und medizinische Themen. Für aufklärende Artikel wie diesen hier nutze ich immer wissenschaftliche Literatur als Quelle, damit diese ein wissenschaftliches Fundament haben. Viel Spaß beim Lesen!

Gegen welche Krankheiten wird die Angelikawurzel eingesetzt?

Gegen folgende Krankheiten oder Zustände können die Wurzeln helfen:

  • Nervosität
  • Angstzustände
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Erschöpfung

Angelikawurzel Inhaltsstoffe

Hauptsächlich der Wurzelstock wird genutzt für die medizinische Behandlung. Folgende Stoffe beinhaltet dieser.

Angelikawurzel:Verschiedene ätherische Öle, über 20 verschiedene Furancomarine z.B. Bergapten, Xanthotoxin, Angelicin, Xanthotoxin, Osthenol, Osthol, Unbelliferon und verschiedene Phenolcarbonsäuren wie Kaffesäure, Flavanon, Sitosterol, Fettsäuren, Gerbstoffe, Saccharose und Chlorogensäure.

Angelikawurzel: Wirkung

Der Wurzelstock kann richtig eingesetzt angstlösend wirken, oder bei Erschöpfung ein vitalisierendes Gefühl vermitteln. Somit kann diese Pflanze je nach Stimmung auf das Nervensystem entweder beruhigend oder kräftigend wirken. Ebenfalls wird der Wurzel eine leicht krampflösende Wirkung nachgesagt.

Darüber hinaus hat die Wurzel Potential, als Heilmittel für Magen-Darm-Beschwerden zu fungieren. Denn sie wirkt auf den Magen entblähend und regt auch die Produktion von Verdauungssäften an. Dadurch kann eine Verstopfung erfolgreich bekämpft werden, aber die Verdauung kann angeregt werden bei schwer verdaulicher Kost.

Erzengelwurz und die medizinischen Einsatzmöglichkeiten

Die häufigsten Anwendungsgebiete liegen wirklich im Magen-Darm-Bereich. Insbesondere bei leichteren Beschwerden ist die Anwendung sehr beliebt, da die Pflanze diese problemlos beseitigen kann und dadurch keine chemischen Medikamente eingenommen werden müssen. Somit kann ein Völlegefühl oder Blähung gut mit dieser Pflanze behandelt werden.

Angelikawurzel hilft gegen Magenbeschweden
Der Pflanzenwirkstoff wird hauptsächlich bei Magen- und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. (Bildquelle: unsplash)

Ebenfalls wird die Angelikawurzel gegen Ängste, Müdigkeit und Nervosität eingesetzt, allerdings ist die Wirkung hier nicht bestätigt und auch nicht so zuverlässig wie bei den Magenbeschwerden. Jedoch berichten einige Menschen von diesen angenehmen Nebeneffekten bei der Einnahme.

Angelikawurzel Schwangerschaft

Die Pflanze kann gegen Völlegefühl und Krämpfe gut bekämpfen, deshalb ist sie bei Schwangeren gegen die Schwangerschaftsübelkeit genommen. Eine Gefahr für das Kind besteht nicht, jedoch sollten die Mengen moderat gehalten werden. Zur Bekämpfung von Magenkrämpfen eigent sich der Tee besser als das Öl, da die Wirkstoffe über die Magenschleimhaut direkt ins Blut aufgenommen werden können.

Fördert die Angelikawurzel den Eisprung?

Die Angelikawurzel fördert nachweislich die Durchblutung des Gewebes und ist damit in der Lage, auch das weibliche Becken zu erwärmen. Durch das besser durchblutete Becken fällt es den befruchteten Eizellen leichter, sich in die ebenfalls stärker durchblutete Gebährmutter einzunisten. Somit könnte die Angelikawurzel unterstützend eingesetzt werden, falls du einen Kinderwunsch hast. Hier empfiehlt sich auch wieder die Einnahme als Tee.

Angelikawurzel kaufen, welche Produkte gibt es?

Angelikawurzel Tee

Die Wurzel gibt es, als fertige Teemischung zu kaufen, diese muss dann nur noch aufgekocht werden mit heißem Wasser und kann anschließend ganz normal getrunken werden. Für eine Dosis benötigst du einen Teelöffel der Teemischung, diese gießt du ungefähr mit 150 ml Wasser auf und dann solltest du den Tee ungefähr 7 Minuten ziehen lassen.

Falls du Blähungen und Verdauungsprobleme hast, solltest du deinen Tee nach den Mahlzeiten einnehmen. Bei Appetitlosigkeit solltest du denn Tee vor den Mahlzeiten trinken. Drei Tassen täglich reichen völlig aus, um die Beschwerden zu lindern. Frage vor einer längeren Einnahme immer deinen Arzt, ob dieser Wirkstoff für dich hilfreich ist.

Angelikawurzel Öl

Das Öl wird hauptsächlich in der Aroma-Therapie verwendet, ihm wird eine erdende Wirkung nachgesagt. Das Öl kann mit etwas Wasser in einen Verdampfer gegeben werden. Hier werden dann die Inhaltsstoffe samt mit Wasserdampf im Raum verteilt und die entspannende, oder vitalisierende Wirkung kann eintreten.

Angelikawurzel Nebenwirkungen

Da die Wurzel Furancomarine beinhaltet, solltest das direkte Sonnenlicht meiden für den Einnahmezeitraum dieses Pflanzenwirkstoffes. Denn die Angelikawurzel lässt deine Haut empfindlicher als sonst werden und die UV-Strahlung kann dadurch deine Haut viel leichter reizen, oder auch allergische Reaktionen auslösen. Ebenfalls können diese Furancomarine in Kombination mit einer starken UV-Strahlung krebserregend sein.

Vor- und Nachteile der Erzengelwurz

Pros
  • Wirkt gegen Blähungen und Völlegefühl
  • Wirkt gegen Appetitlosigkeit
  • Wirkt gegen Verdauungsprobleme
Cons
  • Macht die Haut gegenüber UV-Strahlung sehr empfindlich
  • Ist hauptsächlich nur als Tee vorhanden, es gibt keine Kapseln mit dem Wirkstoff

Quellen

  1. Riffel A: Heilpflanzen für Nerven, Psyche und Schlaf. Berlin 2020.
  2. Prentner A: Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin: Wirkung und Anwendung nach häufigen Indikatoren. Berlin-Heidelberg 2017.