November 28, 2023

Angelikawurzel räuchern

Von Ioannes
Print Friendly, PDF & Email

Die Angelikawurzel (auch Erzengelwurz genannt) ist in der traditionellen europäischen Medizin keine unbekannte Pflanze. Wie der Name schon verrät, wird nur der Wurzelstock der Pflanze verwendet. Die Angelikawurzel kann gegen Erschöpfung und Angst und Nervosität helfen, aber auch Magen-Darm-Beschwerden bekämpfen. In den meisten Fällen wird die Angelikawurzel getrocknet und geräuchert, hierbei werden aromatische Verbindungen freigesetzt, denen eine therapeutische Wirkung zugeschrieben wird.

Teile diesen Beitrag

Angelikawurzel als Heilmittel
Die Blüte hat keine heilende Wirkung, nur der Wurzelstock wird verwendet, allerdings sehen die Blüten schön aus. (Bildquelle: unsplash.com/Shyam Sundar)

Ich bin Fachkraft für Altenpflege und schreibe hier über verschiedene gesundheitliche und medizinische Themen. Für aufklärende Artikel wie diesen hier nutze ich immer wissenschaftliche Literatur als Quelle, damit diese ein wissenschaftliches Fundament haben. Viel Spaß beim Lesen!

Angelikawurzel räuchern – Was bringt das?

Angelikawurzel kann perfekt geräuchert werden, die klein geschnittenen Wurzeln brennen sehr gut und sehr lang und verstreuen dadurch einen angenehmen Duft. Der Geruch der geräucherten Angelikawurzel ist aromatisch und würzig mit einer ganz leichten süßlichen Note.

Der Duft hilft, Angstzustände zu lindern und tief unterdrückte Ängste zu lösen. Einmal eingeatmet vermittelt der Geruch das Gefühl von Geborgenheit. Insbesondere an langen und kalten Wintertagen ist das Räuchern von Angelikawurzeln sehr angenehm und es macht den Winter eindeutig erträglicher.

Ebenfalls wirkt die Wurzel unterstützend beim Einschlafen, der Duft der geräucherten Angelikawurzel macht einen entspannter und löst unnötige Gedanken im Kopf auf. Dadurch lässt es sich besser einschlafen.

Neben der entspannenden Wirkung kann das Räuchern der Angelikawurzel auch zu einer Verbesserung der Motivation führen. Denn ohne die ängstlichen Gedanken kann sehr schnell Mut für neue Sachen aufkommen. Somit können schwierige Entscheidungen besser getroffen werden. Denn Rituale machen psychologisch gesehen nachweislich stark, somit kann das regelmäßige Räuchern, das Selbstvertrauen stärken.

Damianablätter eignen sich auch hervorragend zum Räuchern!

Angelikawurzel räuchern mit Räucherkohle

Der effektivste Weg Angelikawurzel zu räuchern ist mit einer Räucherkohle und Weihrauchsand, diese Methode erzeugt die meiste Hitze und dadurch werden auch stärkere Gerüche freigesetzt. Jedoch sollte vor Beginn der Räucherung unbedingt eine feuerfeste Unterfläche besorgt werden, da es ansonsten etwas gefährlich werden kann, ebenfalls benötigst du eine feuerfeste Schale. Diese Schale muss mit Weihrauchsand gefüllt werden.

Jetzt kannst du die Kohle anzünden, sobald sie Funken geschlagen hat, ist es an der Zeit, die Kohle in den Weihrauchsand zu setzen. Die Räucherkohle hat normalerweise auf der Oberseite eine Art Vertiefung, hier kannst du jetzt die getrockneten Wurzeln hineinlegen. Sehr schnell sollte ein dicker Qualm entstehen, der die Aromen der Angelikawurzel transportiert. Solange die Kohle noch heiß ist, kannst du weitere Wurzeln drauflegen, damit sie geräuchert werden.

Angelikawurzel räuchern im Ofen

Eine weitere sehr sichere Methode die Angelikawurzel zu räuchern, ist im Backofen. Hierfür wird einfach nur ein vorgeheizter Ofen benötigt und ein Backblech. Auf dem Backblech können die getrockneten Wurzeln jetzt verteilt werden, anschließend musst du warten bis sich der erste Rauch entwickelt.

Sobald es zu einer Rauchbildung gekommen ist, kannst du die Ofentür öffnen, damit sich der Rauch in der gesamten Wohnung verteilen kann. Du solltest den Ofen jedoch nicht zu stark erhitzen, da die Wurzel ansonsten verkohlen kann. Ebenfalls sollte die Räucherung in einem gut belüfteten Raum durchgeführt werden, damit der Rauch auch wieder abziehen kann.

Gegen welche Krankheiten wird die Angelikawurzel eingesetzt?

Gegen folgende Krankheiten oder Zustände können die Wurzeln helfen:

Angelikawurzel Inhaltsstoffe

Hauptsächlich der Wurzelstock wird genutzt für die medizinische Behandlung. Folgende Stoffe beinhaltet dieser.

Angelikawurzel:Verschiedene ätherische Öle, über 20 verschiedene Furancomarine z.B. Bergapten, Xanthotoxin, Angelicin, Xanthotoxin, Osthenol, Osthol, Unbelliferon und verschiedene Phenolcarbonsäuren wie Kaffesäure, Flavanon, Sitosterol, Fettsäuren, Gerbstoffe, Saccharose und Chlorogensäure.

Angelikawurzel räuchern: Wirkung

Der Wurzelstock kann richtig eingesetzt angstlösend wirken, oder bei Erschöpfung ein vitalisierendes Gefühl vermitteln. Somit kann diese Pflanze je nach Stimmung auf das Nervensystem entweder beruhigend oder kräftigend wirken. Ebenfalls wird der Wurzel eine leicht krampflösende Wirkung nachgesagt.

Darüber hinaus hat die Wurzel Potential, als Heilmittel für Magen-Darm-Beschwerden zu fungieren. Denn sie wirkt auf den Magen entblähend und regt auch die Produktion von Verdauungssäften an. Dadurch kann eine Verstopfung erfolgreich bekämpft werden, aber die Verdauung kann angeregt werden bei schwer verdaulicher Kost.

Quellen

  1. Riffel A: Heilpflanzen für Nerven, Psyche und Schlaf. Berlin 2020.
  2. Prentner A: Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin: Wirkung und Anwendung nach häufigen Indikatoren. Berlin-Heidelberg 2017.