April 7, 2021

CBD zum Einschlafen

Von Ioannes

Unglaublich viele Menschen leiden an Schlafproblemen, entweder sie können nicht richtig durchschlafen, oder das Einschlafen bereitet ihnen Probleme. Es gibt verschiedene Mittel und Möglichkeiten zur Abhilfe, jedoch sind verschreibungspflichtige Schlafmittel nicht besonders beliebt, da sie sehr stark sind und abhängig machen können. Es gibt eine pflanzliche Alternative, und zwar CBD. Aber hilft CBD zum Einschlafen? Diese Frage klären wir hier!

Teile diesen Beitrag

CBD zum Einschlafen kann helfen
Probleme mit dem Schlaf kommen oftmals von Stress und Anspannung. (Bildquelle: unsplash.com/Matheus Vinicius)

Ich bin Fachkraft für Altenpflege und schreibe hier über verschiedene medizinische und pflegerische Themen. Das Thema CBD ist für mich besonders interessant, da ich in meinem Umfeld auch Menschen kenne, die Cannabidiole zum Einschlafen nehmen.

Welche Gründe für Schlafstörungen gibt es?

In den meisten Fällen werden Schlafstörungen von Stress ausgelöst, Stress löst viele Erkrankungen aus und wird von vielen nicht wirklich ernst genommen. Allerdings ist dieser nicht zu unterschätzen. Die meisten Schlaftabletten jedoch bekämpfen nicht den Stress, sondern machen einfach nur down und müde und beruhigen die Patienten.

Der Stress kann durch die Arbeit, emotionale Belastungen oder durch vielerlei andere Gründe ausgelöst werden, dadurch werden verschiedenste Stresshormone wie Adrenalin und Noradrenalin freigesetzt. Diese wirken sich negativ auf den Blutdruck, Herzschlag und den Blutzucker aus. Dein Körper befindet sich also dauerhaft im „Überlebensmodus“, somit fällt das Einschlafen und Durchschlafen deutlich schwerer.

Welche Folgeerkrankungen können durch Schlafstörungen entstehen?

Wenn der Stresspegel über einen längeren Zeitraum kontinuierlich hoch bleib, dann können die Schlafstörungen chronisch werden. Falls du an drei Tagen in der Woche Schlafprobleme hast und das länger als drei Monate am Stück, dann leidest du an chronischen Schlafstörungen.

Diese chronischen Schlafprobleme können dann zu schwerwiegenden Erkrankungen im Herz-Kreislauf-System führen, sie können aber auch Depressionen, Diabetes und Entzündungskrankheiten fördern. Deshalb ist es immer wichtig den Grund für die Schlafstörungen zu bekämpfen und nicht die Symptome.

CBD zum Einschlafen einnehmen, wie wirkt es?

Wie du bereits erfahren hast, ist Stress der Hauptverursacher für Schlafstörungen, jede Person bewältigt ihren Stress unterschiedlich und reagiert auch anders darauf. Hierbei handelt es sich um eine psychische Reaktion auf den Außenweltfaktor Stress. Normalerweise entwickelt unser Gehirn verschiedene Umgangsstrategien für den Stress, sind wir aber stark überlastet oder emotional erschöpft, dann weiß auch unser Gehirn manchmal nicht weiter und die Stresshormone übernehmen die Überhand.

Hier kommt dann das CBD zum Einsatz, denn jeder Körper verfügt über ein eigenes Endocannabinoidsystem, dieses ist für die Bewältigung von physiologischen Prozessen zuständig. Zu diesen Prozessen zählen das Einschlafen, der Hunger, die Stimmung und die Schmerzwahrnehmung. Einige Studien belegen, dass CBD genau bei diesen Rezeptoren im Endocannabinoidensystem andockt und ihre Funktionen zum positiven Verstärken kann.

Somit fällt es deinem Gehirn leichter mit Stresssituationen umzugehen und du negatives Verhalten wird vermieden. Die Cannabidiole helfen also im Grunde einfach nur unserem Gehirn mit dem übermäßigen Stress richtig umzugehen. Somit wirken sie im Grund genommen auch prophylaktisch gegen Schlafprobleme. CBD zum Einschlafen ist also wirksam, da es den Stress reduziert.

CBD zum Einschlafen, was sagen Studien?

Zugegeben die Studienlage was CBD als Medikament angeht ist etwas dünn, jedoch wurden schon einige Studien gemacht. Diese haben nachgewiesen, dass Cannabidiole mit den GABA-Rezeptoren und den Serotoninrezeptoren interagieren. Serotonin ist im Volksmund auch als Glückshormon bekannt und ist für unsere Grundstimmung und den Umgang mit Angst mit verantwortlich.

GABA ist ein Neurotransmitter, dieser soll eine übermäßige Belastung des Gehirns verhindern. Er ist also für die Entspannung zuständig, viele Psychopharmaka wie Xanax docken auch an diesen Rezeptoren an, um die Patienten zu beruhigen. Cannabidiol nutzt auch diese beiden Rezeptoren, um Entspannung zu fördern und Stress zu verhindern.

Somit kann CBD zum Einschlafen genommen werden, da es Ängste und Anspannungen reduziert und den Stress nachhaltig abbaut. Cannabidiol kann auch gegen Kopfschmerzen helfen, hier geht es zum Artikel darüber!

Wie muss ich dosieren, wenn ich CBD zum Einschlafen nehmen möchte?

Achtung es kommt auf eine korrekte Dosierung an, damit die Cannabidiole dir beim Einschlafen helfen können:

  • Geringe Dosierungen: Diese wirken eher kontraproduktiv und regt die Wachsamkeit eher an. Viele fühlen sich für kurze Zeit sogar energiegeladen und motiviert.
  • Hohe Dosierung: Falls du jedoch CBD zum Einschlafen verwenden möchtest, dann musst du unbedingt mehr als 140 mg zu dir nehmen.

Welche Cannabidiol-Produkte sind gut zum Einschlafen?

Hier gibt es keine allgemeine Lösung, jeder bevorzugt ein anderes Produkt. Ich stelle dir gängigsten vor. Jedoch solltest du auf eine ausreichend hohe Dosierung achten, die dir beim Einschlafen hilft.

CBD-Öl

Das Öl aus der Hanfpflanze ist wohl das beliebteste Produkt auf dem Markt, da die Anwendung und die Dosierung besonders leicht sind. Einfach mit der Pipette etwas Öl unter die Zunge machen und dann das Ganze herunterschlucken. Es gibt verschiedene Öle mit verschiedenen Cannabidiol-Anteil. Ich empfehle, ein Produkt im mittleren Bereich zu kaufen. Denn somit kannst du nicht über- oder unterdosieren.

Blüten und Pollen

Cannabidiol gibt es auch als Blüten oder Pollen, diese können dann einfach inhaliert werden. Das kann entweder mit einem Vaporisierer gemacht werden, dieser ist besonders gut für die Lunge, oder du greifst auf einen klassischen Joint zurück. Achtung viele vertragen das Rauchen nicht so gut.

Cannabidiol-Kapseln

Es gibt auch Kapseln mit dem begehrten Heilungswirkstoff aus der Hanfpflanze, diese sind ebenfalls sehr beliebt. Insbesondere bei Menschen, die den Eigengeschmack des Öls nicht wirklich mögen. Allerdings dauert es hier etwas länger bis der Magen die Kapseln zersetzt hat und der Wirkstoff in das Blut gelangen kann.

Liquid

Ich habe bereits von den Blüten erzählt, die durch einen Vaprorizer inhaliert werden können, es gibt aber auch Liquids mit einem Cannabidiol-Anteil. Diese werden dann in einer Art E-Zigarette geraucht. Sie sind auch sehr wirksam und der Wirkstoff kommt sehr schnell in die Blutbahn. Insbesondere für Menschen geeignet, die bereits E-Zigarette rauchen.

Tee

Es gibt auch Tee, der aus der Hanfpflanze gemacht wird und Cannabidiol beinhaltet, dieser hilft auch beim Einschlafen. Jedoch musst du ihn richtig aufkochen können. Auf 250 ml Wasser solltest du ein Löffel Tee aufkochen.

Erfahrungen von Konsumenten

Ich habe bereits in der Einleitung gesagt, dass ich auch Menschen kenne, die auf CBD-Öl zurückgreifen, damit sie besser schlafen können. Ich habe eine Person befragt, diese möchte jedoch anonym bleiben.

CBD verschiedene Formen
Den Wirkstoff gibt es in Blüten, Öl, Kapseln und vielen anderen Anwendungsformen. (Bildquelle: unsplash.com/crystalweed canabis)

Die Person meinte, sie nehme das Öl nicht regelmäßig nur in Phasen die sehr angespannt und stressig sind. Sie arbeitet Vollzeit und studiert noch nebenbei an einer Fernuni. Deshalb hat sie meistens sehr viel zu tun. Das CBD hilft ihr bei der körperlichen Entspannung und auch senkt es ihren Stresspegel. Sie hat es mir so beschrieben, dass ihre Gedanken etwas weniger geworden sind vor dem Einschlafen. Dadurch konnte sie besser vom Alltagsstress loslassen und einschlafen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Oftmals sind die Nebenwirkungen nach einer kurzen Zeit schon verschwunden, sie halten meistens nur einige Stunden an, bis der Körper die Cannabidiole abgebaut hat. Hier eine Liste mit den Nebenwirkungen für dich:

  • Trockener Mund
  • Durchfall
  • Appetitlosigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Abfall des Blutdrucks

CBD zum Einschlafen: Vor- und Nachteile

Pros
  • Ist rezeptfrei
  • Pflanzlicher Wirkstoff
  • Macht nicht abhängig
  • Reduziert Stress und wirkt vorbeugend
  • Hilft beim Einschlafen und ist gut für das allgemeine Wohlbefinden
Cons
  • Dünne Studienlage
  • Zum Einschlafen muss eine hohe Dosis genommen werden
  • Verschiedene Produkte mit unterschiedlichen Dosierungen auf dem Markt

Frage: Habt ihr Erfahrungen mit diesen Produkten?

Quellen

  1. Scopinho A et al.:Cannabidiol inhibits the hyperphagia induced by cannabinoid-1 or serotonin-1A receptor agonists, Internetquelle: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0091305711000128
  2. Laaris N et al: Δ9-tetrahydrocannabinol is a full agonist at CB1 receptors on GABA neuron axon terminals in the hippocampus, Internetquelle: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0028390810001164
  3. deutsche-apotheker-zeitung.de: Wann Cannabis helfen kann, Internetquellen: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2014/daz-31-2014/wann-cannabis-helfen-kann
  4. Penzel T: Schlafstörungen. Berlin 2005.