September 23, 2022

Aufstehhilfe Rollstuhl

Von Ioannes
Teile diesen Beitrag
Rollstuhlfahrerin
Eine Aufstehhilfe für den Rollstuhl eignet sich für Rollstuhlfahrer, die noch genug Kraft in den Beinen haben, um alleine zu stehen. (Bildquelle: unsplash.com)

Du bist auf der Suche nach einer Aufstehhilfe für den Rollstuhl? Dann bist du hier genau richtig, ich bin Fachkraft für Altenpflege und stelle dir hier die beste Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer vor! Diese ist leicht anwendbar und sie minimiert das Sturzrisiko enorm.

Aufstehhilfe Rollstuhl: Das beste Modell

Nr. 1
Aufsteh-und Sitzhilfe, Stützgestell mit 3 Haltegriffen, sicherer Stand, Metall, belastbar bis 120 kg
Aufsteh-und Sitzhilfe, Stützgestell mit 3 Haltegriffen, sicherer Stand, Metall, belastbar bis 120 kg*
  • Unterstützt beim Aufstehen aus dem Rollstuhl
  • Drei Griffe für verschiedene Größen
  • Griffe sind mit Polstern ausgestattet
  • Maße: 51,5 x 40 x 82 cm
 Preis: € 77,40 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am September 22, 2022 um 8:33 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Mit dieser Aufstehhilfe für den Rollstuhl kannst du absolut nichts falsch machen, denn dieses Modell bietet einen sicheren Halt und hält Belastungen bis zu 120 Kilogramm aus. Mit drei Haltegriffen wird dir der best möglichste Komfort geboten beim Aufstehen. Somit passt sich diese Rollstuhl-Aufstehhilfe optimal an jede Körpergröße an.

Diese Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer besteht aus Metall, die Griffe sind zusätzlich mit einem Schaumstoffkissen gepolstert worden. Dadurch ist das Greifen deutlich angenehmer und auch ein Abrutschen wird somit verhindert.

Du kannst diese Mobilitätshilfe für den Rollstuhl ganz einfach einsetzen. Hier eine kleine Bedienungsanleitung für dich:

  1. Stelle die Rollstuhl-Aufstehhilfe vor dich, aber so, dass die Öffnung zu deinen Füßen zeigt.
  2. Halte dich nun mit einer Hand oben und mit der anderen Hand unten an den Griffen fest.
  3. Jetzt kannst du dein Gewicht nach vorne verlagern und dich langsam halbstehend in die Hocke begeben.
  4. Nun kannst du dich entweder am obersten Griff abstützen, damit du dich aufrecht hinstellen kannst, oder du kannst dich alleine aufrichten, falls du über genug Körperspannung verfügst.
  5. Im Stand kannst du dich zur Sicherheit immer noch an Aufstehhilfe festhalten.
Pros
  • Leichter Aufbau
  • Solides Material
  • Hohe Belastbarkeit
Cons
  • Für sehr pflegebedürftige Menschen ungeeignet

Aufstehhilfe Rollstuhl: Kaufkriterien

Eine Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer sollte gut ausgewählt sein, da sie potentielle Stürze vermeiden kann. Das Pflegehilfsmittel sollte in jedem Fall unbedingt sicher und belastbar sein. Auf diese Kaufkriterien solltest du achten, falls du eine Rollstuhl-Aufstehhilfe erwerben möchtest:

  • Maximale Belastbarkeit
  • Standfestigkeit
  • Griffe
  • Gewicht

Ebenfalls ein sehr wichtiges Hilfsmittel für Pflegebedürftige ist eine WC-Aufstehhilfe, diese erleichtert den Toilettengang unheimlich und bietet im Alltag umso mehr Sicherheit.

Maximale Belastbarkeit

Die maximale Belastbarkeit ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium für eine Rollstuhl-Aufstehhilfe. Denn nicht alle Modelle sind auch wirklich für sehr schwere Menschen geeignet. Es gibt Modelle, die lediglich eine maximale Belastbarkeit von 85 Kilogramm aufweisen. Diese Aufstehhilfe für Rollstühle ist nur für sehr leichte Personen geeignet.

Eine gute Aufstehhilfe sollte eine Mindestbelastung von 100 kg gewährleisten können. Diese Gewichtsbelastung müsste für die meisten Menschen vollkommen ausreichen. Sehr große und schwere Menschen sollten sich eine Rollstuhlfahrer-Aufstehhilfe mit einer Maximalbelastung von 120 kg zulegen.

Standfestigkeit

Auch die Standfestigkeit der Aufstehhilfe für den Rollstuhl spielt eine wichtige Rolle beim Kauf. Manche Modelle sehen sehr stabil aus, sind jedoch unheimlich wackelig, wenn sie dann im Einsatz sind. Das ist sehr gefährlich und kann zu gefährlichen Stürzen führen.

Eine gute Aufstehhilfe hat entweder einen sehr breiten Standfuß, dieser ist dann in der Regel kreisförmig. Oder der Standfuß ähnelt von seinem Aufbau einem U, diese Modelle bestehen meistens aus Eisenstangen. Durch das breite U wird das Gewicht optimal auf dem gesamten Boden verteilt und das Hilfsmittel kann nicht wackeln.

Griffe

Die Griffe einer Rollstuhl-Aufstehhilfe sind ebenfalls von Bedeutung, den hier hält sich der Benutzer des Pflegehilfsmittels fest. Die Griffe sollten generell gepolstert sein, dadurch wird auch das Sturzrisiko minimiert. Denn der Rollstuhlfahrer kann sich somit auch mit verschwitzten Händen an den Griffen festhalten, ohne abzurutschen.

Es sollte ebenfalls mehrere Griffe geben, diese sollten in unterschiedlichen Höhen angebracht sein. Dadurch werden bequeme Griffpositionen für unterschiedlich große Menschen gewährleistet. Mehrere Griffe sind auch wichtig, damit sich der Rollstuhlfahrer an der Aufstehhilfe mit zwei Händen festhalten kann. Dadurch kann er auf das Eisengestell mehr Kraft übertragen und auch leichter aufstehen.

Gewicht

Auch das Gewicht der Aufstehhilfe ist ein wichtiges Kaufkriterium, die Aufstehhilfe sollte nicht zu schwer sein. Denn oftmals fahren die Rollstuhlfahrer in die Nähe der Aufstehhilfe und diese muss noch in die richtige Position gebracht werden. Ist das Gewicht des Hilfsmittels jetzt zu hoch, kann der Rollstuhlfahrer die Aufstehhilfe nicht mehr wirklich zu sich ziehen und gut positionieren.

Allerdings darf die Rollstuhl-Mobilitätshilfe auch nicht zu leicht sein, ansonsten bietet sie in den meisten Fällen keinen stabilen Halt. Du kannst dir ein gutes Bild über ein Produkt machen, indem du dir die Kundenstimmen dazu durchliest. Falls eine Aufstehhilfe keine ausreichende Stabilität bietet, bleibt dies nicht unbemerkt.

Aufstehhilfe Rollstuhl: Fragerunde

Nun komme ich auch schon zur Fragerunde rund um das Thema Aufstehhilfen für Rollstühle. Ich habe hier in Foren die wichtigsten Fragen gesammelt und dir diese beantwortet. Viel Spaß beim Lesen!

Rollstuhlfahrer Zeichen
Eine Rollstuhl-Aufstehhilfe ist ein Pflegehilfsmittel und macht die Wohnung behindertenfreundlicher. (Bildquelle: unsplash.com)

Ein weiteres tolles Hilfsmittel ist ein Regencape für Rollstuhlfahrer, dieses ist ideal für den Herbst!

Was ist eine Rollstuhl-Aufstehhilfe?

Eine Mobilitätshilfe für den Rollstuhl ist ein Pflegehilfsmittel, dieses erleichtert einem Rollstuhlfahrer das Aufstehen. Häufig sehen diese Geräte aus wie ein Gestell, dieses besteht aus mehreren Eisenstangen, die miteinander verbunden sind.

Am Gestell sind Griffe angebracht, diese sind oftmals gepolstert. Diese Aufstehhilfe wird nun vor dem Rollstuhl platziert und der Rollstuhlfahrer kann sich mit beiden Händen an den Griffen festhalten und anschließend hochziehen.

Was bringt eine Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer?

Eine Rollstuhl-Aufstehhilfe bringt folgende Vorteile für Rollstuhlfahrer mit sich:

  • Erleichtert das Aufstehen enorm
  • Minimiert das Sturzrisiko
  • Bietet dem Rollstuhlfahrer mehr Sicherheit im Alltag
  • Stärkt die Selbstpflegekompetenz

Eine Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer ist ein platzsparendes Pflegehilfsmittel, was in jede Wohnung passt und für jeden Pflegebedürftigen einen enormen Nutzen mit sich bringt.

Für wen eignet sich eine Rollstuhl-Aufstehhilfe?

Eine Rollstuhl-Mobilitätshilfe ist nur Menschen geeignet, die noch alleine, oder mit einer teilweisen Begleitung auf den eigenen Beinen stehen können. Falls der Rollstuhlfahrer querschnittsgelähmt ist, oder sich nicht mehr auf den Beinen halten kann, weil die Muskulatur viel zu schwach ist, solltest du keine Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer kaufen, sondern lieber einen Transfergurt.

Eine Rollstuhl-Aufstehhilfe kann auch von einem Pflegebedürftigen der im Rollstuhl sitzt, alleine genutzt werden. Allerdings sollte diese Person auch noch fit sein, damit sie nicht im Stand ins Wanken gerät und anschließend umkippt. Falls der Pflegebedürftige stark sturzgefährdet ist, sollte die Aufstehhilfe nie alleine benutzt werden.

Ist eine Rollstuhl-Mobilitätshilfe eine gute Alternative zu einem Rollstuhl mit Aufstehfunktion?

Ein Rollstuhl mit Aufstehfunktion ist für sehr pflegebedürftige Personen konzipiert worden. Diese Menschen können oftmals nicht mehr wirklich alleine stehen und hierbei unterstützt sie der Rollstuhl.

Bei einer Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer hingegen muss der Betroffene selbstständig in der Lage sein, aufzustehen. Somit eignet sich eine Rollstuhlfahrer-Mobilitätshilfe nicht als Alternative für einen Rollstuhl mit Aufstehfunktion.

Wie kann ich leicht aus dem Rollstuhl aufstehen?

Damit du leicht aus deinem Rollstuhl aufstehen kannst, empfiehlt es sich, eine spezielle Aufstehhilfe zu kaufen. Dieses Gestellt unterstützt dich dabei, sicher und bequem aufstehen zu können. So wird das Sturzrisiko minimiert und du kannst deinen Alltag besser bestreiten.

Falls du keine Aufstehhilfe für Rollstuhlfahrer zur Hand hast, kannst du auch einen etwas schwereren Stuhl benutzen. Hier kannst du dich mit beiden Händen an der oberen Kante festhalten und dann leicht aus dem Rollstuhl aufstehen. Solltest du jedoch bemerken, dass der Stuhl wackelig ist, solltest du dir ein anderes Hilfsmittel suchen.

Quellen:

  1. Jochen Schickert: Hilfsmittel in der Pflege: Rollstuhl, Prothese und weitere Alltagshilfen sicher anwenden. Elsevier 2016