Juni 16, 2022

EKG Gerät für zu Hause

Von Ioannes
Teile diesen Beitrag
Herz Modell

Du hast Herzprobleme und möchtest auch zu Hause zuverlässig deinen Herzschlag checken? Dann hab ich hier die perfekte Lösung für dich! In diesem Artikel stelle ich dir das beste EKG Gerät für zu Hause vor. Mit diesem Gerät kannst du jederzeit ein Echtzeit EKG machen und potentielle Gefahren wie eine Bradykardie oder Tachykardie rechtzeitig erkennen.

Mein Name ist Ioannes und ich bin Fachkraft für Altenpflege, auf diesem Blog schreibe ich über verschiedene medizinische und pflegerische Themen und stelle auch ausgewählte Medizinprodukte vor. Viel Spaß beim Lesen. Fragen einfach in die Kommentarfunktion!

EKG Gerät für zu Hause: Mein EKG Gerät Testsieger

Nr. 1
ViATOM EKG Gerät, Persönliche EKG Gerät, Kabellos Tragbarer Brustgurt-Herzgesundheits Tracker, Bluetooth Mobiles EKG Gerät, Kostenloser App für iOS & Android
ViATOM EKG Gerät, Persönliche EKG Gerät, Kabellos Tragbarer Brustgurt-Herzgesundheits Tracker, Bluetooth Mobiles EKG Gerät, Kostenloser App für iOS & Android*
von ViATOM
  • Funktioniert ganz einfach per App (Apple und Android)
  • Sehr kleines und handliches Gerät
  • Messergebnisse werden in der App gespeichert unbegrenzter Speicherplatz
  • Gemessen wird an der Hand, Brustkorb, oder am Bein
Prime  Preis: € 99,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 16, 2022 um 3:16 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Wie benutzt man dieses tragbare EKG Gerät?

Zur Nutzung dieses Geräts benötigst du unbedingt ein Smartphone, hierbei ist es egal, ob es sich um ein Android-Gerät handelt, oder um ein iPhone. Natürlich kannst du auch Tablets benutzen. Auf dein Handy musst du die kostenlose App des Herstellers installieren und schon kann die Messung starten.

Das kleine Messgerät ist ungefähr so breit wie eine durchschnittliche Handinnenfläche und verfügt über zwei Sensoren an der linken und rechten Seite. Dieses Messgerät muss jetzt mit deinem Handy gekoppelt werden. Nach der Kopplung kannst du deinen Herzschlag entweder über deine beiden Daumen messen, oder über dein Bein, oder den Brustkorb. Die genaueste Messung erfolgt über den Brustkorb.

Liegen die Sensoren an einem dieser Körperteile an, beginnt sofort die Echtzeitmessung und du kannst deinen Herzschlag sofort über dein Smartphone mitverfolgen. Falls dein Herzschlag unregelmäßig ist, warnt dich die App und du kannst rechtzeitig einen Arzt aufsuchen. Alle Messergebnisse werden in der App gespeichert und sind somit jederzeit verfügbar. Die Messung kann zwischen 30 Sekunden und 15 Minuten betragen.

Pros
  • Handliches Gerät
  • Super Preis
  • Zuverlässige Messergebnisse
Cons
  • Messung kann nur im ruhigen Zustand erfolgen, nicht während des Laufens etc.

EKG für zu Hause: Fragerunde Elektrokardiogramm

Nach meiner Produktvorstellung möchte ich nun etwas mehr auf das Thema EKG im Allgemeinen eingehen. In den nachfolgenden Punkten werde ich die häufigsten Fragen zum Elektrokardiogramm beantworten.

Was ist ein EKG (Elektrokardiogramm)

Ein EKG ist die Aufzeichnung aller elektrischen Impulse, welche die Herzmuskulatur von sich gibt. Diese Werte werden mit einem Elektrokardiografen (EKG-Gerät) gemessen. Durch diese präzise Messung lassen sich alle Aktivitäten des Herzens gut festhalten.

Dadurch können Störungen frühzeitig erkannt werden und ernsthafte Herzerkrankungen können präventiv behandelt werden, ohne dass es zu schweren Herzinfarkten kommt oder Ähnlichem. Mit dem vorgestellten EKG Gerät für zu Hause kannst du solche Messungen selbstständig präzise durchführen.

Was erkennt man bei einem EKG?

Prinzipiell zeichnet ein Elektrokardiogramm auf, wie oft das Herz pro Minute schlägt und wie regelmäßig es schlägt. Somit wird die Herzfrequenz und der Herzrhythmus gemessen.

Folgende Muster kannst du bei einem EKG erkennen:

  • P-Welle: Zeigt an, wie sich der elektrische Impuls über die Herzvorhöfe ausweitet. Sprich, wie viel Blut in die Herzkammern gepumpt wird.
  • QRS-Spitzen: Die QRS-Spitzen symbolisieren das Zusammenziehen der Herzkammern beim Pumpvorgang.
  • T-Welle: Die T-Welle symbolisiert die Entspannung der Herzkammern und das Ende des Pumpvorgangs.

Hier unten siehst du ein Bild von einem gesunden QRS-Komplex, sollte deiner auf deinem EKG von diesem abweichen, dann solltest du einen Arzt aufsuchen.

Welche Untersuchungsarten gibt es bei einem EKG?

Es gibt genau drei Arten von EKG, und zwar ein Ruhe-EKG, hier muss der Patient entspannt sein, da körperliche Anstrengung das Ergebnis verfälschen kann. Dann gibt es noch ein Belastungs-EKG, dieses kennen die meisten wahrscheinlich aus dem Hochleistungssport im Fernsehen.

Hier sitzen die Testpersonen meistens auf einem Fahrrad und müssen immer weiter in die Pedale treten, dabei wird der Widerstand der Pedalen immer größer. Bei dieser EKG-Art wird kontinuierlich mitgemessen, um Herzstörungen bei hohen Belastungen analysieren zu können.

Dann gibt es noch das Langzeit-EKG, dieses wird in der Regel 24 Stunden aufgenommen. Hierfür werden vier Elektroden auf dem Brustkorb angebracht und der Betroffene muss die gesamte Zeit das Gerät mit sich tragen. Ebenfalls muss der Betroffene Protokoll über einen Tagesablauf führen, sprich Mahlzeiten, Zigaretten etc.

Wann muss man ein EKG machen?

Prinzipiell solltet du ein EKG machen lassen, wenn du Schmerzen in der Brust bekommst, oder anderweitige Komplikationen, die auf ein Herzproblem schließen lassen. Folgende Symptome können auf eine Herzproblematik hinweisen:

  • Engegefühl in der Brust
  • Regelmäßiges stechen in Brust
  • Plötzliches Herzrasen
  • Schwindel, Benommenheit, Kopfschmerzen
  • Atemnot

Falls du häufiger an Atemnot leidest, dann bietet sich die Behandlung mit einem tragbaren Sauerstoffgerät für zu Hause an.

Warum sollte ich ein EKG machen?

Nur durch ein Elektrokardiogramm lässt sich final klären, ob du wirklich an einer Herzerkrankung leidest oder nicht. Solltest du die oben genannten Symptome häufiger bei dir feststellen, dann solltest du unbedingt deinen Hausarzt aufsuchen. Ansonsten kannst du auch direkt zu einem Kardiologen gehen.

Dieser ist Spezialist auf diesem Gebiet und wird dir ziemlich schnell sagen können, welche Untersuchungen du benötigst und was mit deinem Herzen nicht stimmt. Falls du bereits eine Herzerkrankung diagnostiziert bekommen hast, solltest du dir ein EKG Gerät für zu Hause kaufen. Dadurch kannst du im Ernstfall abchecken, ob du einen Notarzt rufen musst oder nicht.

EKG Gerät für zu Hause Kosten

Falls du dir überlegst ein EKG Gerät für zu Hause anzuschaffen, wirst du auf eine Vielzahl von Geräten auf dem deutschen Markt treffen. Es gibt viele Geräte für den privaten Gebrauch im niedrigen Preisbereich, dieser liegt zwischen 30 und 60 Euro. Von diesen Geräten solltest du in Normalfall lieber Abstand halten, da sie oftmals nicht wirklich genau sind.

Die besseren Geräte fangen ab 80 Euro an, normalerweise sind diese Geräte ziemlich zuverlässig und auch die Anwendung ist super einfach. Die Hersteller stehen für Nachfragen zur Verfügung. Ich habe dir oben das beste EKG Gerät für zu Hause verlinkt.

Wo werden die Elektrokardiogramm-Elektroden angelegt?

Falls du das EKG bei deinem Arzt machen lässt, wird dieser dir die Elektroden am Brustkorb anlegen, hier können die besten Messergebnisse generiert werden. Es gibt auch andere Methoden bei denen die Elektroden zusätzlich auch an den Armen und Beinen angebracht werden, um die besten Messergebnisse zu bekommen.

Die EKG Geräte für zu Hause können den Herzschlag in den meisten Fällen über die Daumen Messen, diese Messung ist auch ziemlich genau. Das von mir verlinkte Produkt bietet drei Messoptionen an, du kannst deinen Herzschlag über die Daumen, das Bein, oder den Brustkorb messen.

Quellen:

  1. Thomas Horacek: Der EKG-Trainer. Stuttgart 2017.