Juni 19, 2022

Kniescheibe Schmerzen

Von Ioannes
Teile diesen Beitrag
Kniescheibe Schmerzen
Speziell Sportler sind von Kniescheiben Schmerzen häufig betroffen und müssen sich physiotherapeutisch behandeln lassen. (Bildquelle: unsplash.com)

Viele Menschen klagen über Schmerzen in der Kniescheibe, häufig sind es Läufer, oder Menschen, die den ganzen Tag auf den Beinen sind. In diesem Beitrag stelle ich dir die beste Kniebandage gegen Kniescheibenschmerzen vor und erkläre dir auch, was der Schmerz zu bedeuten hat.

Ich bin Fachkraft für Altenpflege und schreibe hier über verschiedene medizinische und pflegerische Themen. Für alle meine Artikel nutze ich ausgewählte Fachliteratur. Viel Spaß beim Lesen!

Kniescheiben Schmerzen: Die beste Kniebandage

Nr. 1
NEENCA Kniestütze, Komprimierte Kniebandage mit Patella Gel Pads & Feder Seitenstabilisatoren, Medizinischer Knieschützer für Laufen, Meniskusriss, Arthritis, Gelenkschmerzlinderung, ACL, Erholung
NEENCA Kniestütze, Komprimierte Kniebandage mit Patella Gel Pads & Feder Seitenstabilisatoren, Medizinischer Knieschützer für Laufen, Meniskusriss, Arthritis, Gelenkschmerzlinderung, ACL, Erholung*
von NEENCA
  • Spezielle Kniestütztechnologie
  • Nimmt Druck und Schmerz von der Kniescheibe
  • Patella-Gel-Pad
  • Stoff ist für Allergiker geeignet und kratzt nicht
Prime  Preis: € 27,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 19, 2022 um 1:00 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Diese Kniebandage hat ein anatomisch geformtes Gelkissen, welches sich nahtlos deiner Patella anpasst und dadurch deiner Kniescheibe den ultimativen Halt gibt. Auch die Innen- und Außenbänder werden stabilisiert durch ein Feder-Metall-Konstrukt. Dadurch wird seitliches Wegknicken unterbunden. Ebenfalls nimmt die Bandage auch etwas Belastung von den Kreuzbändern, somit können auch Menschen mit einem Kreuzbandteilriss, oder einem neuen Kreuzband von dieser Bandage profitieren.

Die Innenseite der Kniebandage ist am oberen Ende mit Silikonstreifen bestückt, diese verhindern ein Verrutschen der Bandage und geben ihr festen Halt auch bei schnellen Bewegungen. Die Kniebandage lässt sich auch problemlos an warmen Tagen tragen, da der Stoff atmungsaktiv ist. An der Kniekehle ist ein spezielles Lüftungssystem installiert worden, hier kann die Wärme entweichen und es kommt zu keinem Hitzestau.

Diese Kniebandage eignet sich somit hervorragend für den Alltag, aber auch für sportliche Aktivitäten. Die Belastung wird von der Kniescheibe genommen und somit werden die Schmerzen nachweislich reduziert.

Pros
  • Patentierte Kniebandage
  • Hochelastisches Material
  • Nimmt Schmerz von der Kniescheibe
Cons
  • Nummern fallen etwas größer aus als gedacht

Kniescheibe Schmerzen: Kaufkriterien

Jetzt komme ich auch schon zu den Kaufkriterien. Es gibt eine Vielzahl von Kniebandagen auf dem Markt, manche sind speziell fürs Kreuzband, andere für die Patellasehne und wiederum andere helfen speziell bei Meniskusschmerzen.

Ebenfalls solltest du auf den Stoff deiner Kniebandage achten. Folgende Kaufkriterien gibt es:

  • Art der Kniebandage
  • Stoff der Kniebandage
  • Preis der Kniebandage

Kniebandagen Arten

Es gibt spezielle Kniebandagen für die verschiedenen Bereiche des Knies. Nicht jede Kniebandage kann dir deine Schmerzen in der Kniescheibe nehmen.

Kniebandage für Schmerzen an der Kniescheibe

Kniebandagen für Schmerzen an der Kniescheibe, oberhalb der Kniescheibe, oder unterhalb der Kniescheibe haben immer ein rundliches Gelkissen, welches die Kniescheibe stabilisiert und sie an ihrem Platz hält.

Dadurch soll die Patella entlastet werden und ungewollte Bewegungen des Knies werden verhindert. Ich habe dir weiter oben ein ideales Modell verlinkt, welches gegen Kniescheibenschmerzen hilft.

Kniebandage für Schmerzen am Meniskus

Eine Meniskusbandage soll vorallem stabilisieren, hier liegt der Fokus auf den beiden Außenseiten des Knies. Denn Personen mit Meniskusschäden neigen häufig dazu, auf der jeweiligen Seite wo sich der Schaden befindet, eine Instabilität zu haben.

Die Kniebandagen für Meniskusschäden unterstützen oftmals von beiden Seiten und verfügen über zwei dicke Klettverschlüsse. Dieser werden hinterm Knie zusammengezogen und auf der Vorderseite des Knies verschlossen. Somit werdemn die Seiten des Knies stabilisiert.

Kniebandagen für Kreuzbandverletzungen

Eine Kniebandage für eine Kreuzbandverletzung verhindert, dass das Knie bei starker Belastung, oder bei einer starken Stoppbewegung nach vorne ausbricht. Das Kreuzband ist genau dafür da, es hält das Knie bei abrupten Stoppbewegungen in seiner Achse.

Ein Kniebandage bei einer Kreuzbandverletzung ist keine dauerhafte Lösung, sie kann dir helfen, Stabilität und Sicherheit im Alltag zu bekommen. Allerdings solltest du dein Knie entweder konservativ behandeln, oder dir überlegen, eine Kreuzbandplastik zu machen. Sprich hierzu am besten mit deinem Orthopäden.

Stoff der Kniebandage

Der Stoff der Kniebandage ist auch wichtig für dich, du solltest immer darauf achten, dass der Stoff nicht juckt und angenehm auf der Haut liegt. In den meisten Fällen musst du deine Kniebandage ziemlich lange tragen.

Falls du deine Kniebandage für sportliche Zwecke verwendest, dann sollte der Stoff deiner Kniebandage auf jeden Fall atmungsaktiv sein. Damit du dein Knie nicht überhitzt während der des Sports. Viele Kniebandagen haben kleine Löcher, damit die Hitze entweichen kann.

Preis der Kniebandage

Der Preis der Kniebandage kann dir Auskunft darüber geben, wie hochwertig und zuverlässig die Kniestütze ist. Günstigere Bandagen sind oftmals schlecht verarbeitet und sind nur eine Art Socke für das Knie. Sie stabilisieren nicht wirklich.

Sie halten nur das Knie warm, das ist zwar nicht schlecht, das ein warmes Knie im Normalfall gut durchblutet ist. Allerdings hilft eine solche Bandage nicht bei Instabilität oder Schmerzen. Gute Bandagen fangen in der Regel ab 20 Euro aufwärts an.

Kniescheiben Schmerzen: Fragerunde

Jetzt komme ich zu meiner Fragerunde rund um das Thema Kniescheiben Schmerzen. Ich hab hier die wichtigsten Fragen gesammelt und sie für euch beantwortet!

Es gibt auch spezielle Bandagen für die Lendenwirbelsäule, die helfen können, Schmerzen zu verringern.

Schmerzen oberhalb der Kniescheibe

Schmerzen oberhalb der Kniescheibe werden auch vorderer Knieschmerz genannt, diese Knieschmerzen sind häufig ein Anzeichen für Überbelastung. Oftmals sind Personen davon betroffen, die sehr viel stehen müssen, wie Friseure oder Handwerker. Aber auch Ausdauersportler und Wanderer leiden an Schmerzen oberhalb der Kniescheibe.

Der Schmerz lässt sich oftmals zwischen Kniescheibe und Oberschenkel lokalisieren. Der Knieschmerz geht bei Bewegungen häufig mit einem Knacken einher.

Welche Ursachen hat vorderer Knieschmerz?

  • Fußfehlstellung
  • Schwache Oberschenkelmuskulatur
  • Unterschiedlich lange Beine
  • Überbelastung zu wenig Regenerationszeit bei sportlichen Aktivitäten
  • X- oder O-Beine

Vordere Knieschmerzen sind die am weitesten verbreitete Form der von Knieproblemen, häufig sind Sportler betroffen. Falls du bei dir vordere Knieschmerzen feststellen solltest, dann solltest du dir unbedingt eine Bandange kaufen. Nur so kannst du eine chronische Entzündung ausschließen und dein Knie schonen.

Schmerzen unter der Kniescheibe

Schmerzen unter der Kniescheibe sind meistens mit einer Reizung der Patellasehne verbunden. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um eine Patellasehnenentzündung. Diese Schmerzen unter der Kniescheibe werden normalerweise durch Überanspruchung bei sportlichen Aktivitäten ausgelöst.

Oftmals sind Ballsportarten und Kampfsport für solche Beschwerden verantwortlich, da hier sehr viele Stop-and-Go Bewegungen gemacht werden. Diese abrupten Bewegungen führen dann zu einer starken Abnutzung der Patellasehne. Wenn jetzt auch noch nicht genügend Trainingspausen dazukommen, steht der Entzündung nichts mehr im Wege.

Falls du bei dir Knieschmerzen unterhalb der Kniescheibe bemerken solltest und du sportlich aktiv bist, dann solltest du dir unbedingt eine Sportbandage zulegen. Die Entzündung kann anderenfalls chronisch werden. Ebenfalls empfiehlt es sich bei dauerhaften Schmerzen eine längere Pause einzulegen.

Ursachen Schmerzen hinter der Kniescheibe

  • Fehlbelastung beim Sport
  • Häufiges Hinknien und in die Hocke gehen
  • Angeborene Bänderschwäche
  • Sportunfälle

Falls du regelmäßig Schmerzen in der Patellasehne hast, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Auch das Tragen einer Kniebandage kann die Schmerzen deutlich reduzieren.

Ab wann braucht man eine Kniebandage?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da hier die Situation nicht immer eindeutig ist. Jedoch lässt sich ganz klar festhalten, dass Personen mit schwerwiegenden Knieverletzungen wie einem Kreuzbandriss, oder Bänderdehnungen, oder einer Patellasehnenentzündung immer eine Kniebandage beim Sport tragen sollten.

Das Knie ist ohnehin schon angeschlagen und wird wahrscheinlich den sportlichen Belastungen nicht mehr wirklich standhalten können. Die Bandage schützt dich vor härteren Verletzungen und gibt deinem Knie die nötige Stabilisation zurück. Auch wenn du regelmäßig Knieschmerzen auf der Arbeit hast, solltest du unbedingt eine Kniebandage tragen. Sprich auch mal mit deinem Arbeitgeber, vielleicht besteht die Möglichkeit, die Kniebandage über die Arbeit zu bestellen.

Welche Kniebandage bei Meniskusriss?

Für einen Meniskusriss solltest du dir eine Bandage zulegen, die vor allem eine gute seitliche Stabilisation bietet. Denn bei einem Meniskusriss ist der Knorpel häufig durchteilt worden und kann dem Knie nicht mehr die Stabilisation bieten, die es gewohnt ist.

Deshalb solltest du eine Bandage kaufen, die sowohl das Außenband als auch das Innenband unterstützt. Denn der Meniskus dient als Stoßdämpfer und federt somit auch mal Sprünge ab, oder unerwartete Hindernisse. Damit das Knie nicht zur Seite wegknickt, lohnt sich eine Kniebandage mit einer seitlichen Verstärkung. Die oben verlinkte Kniebandage bietet auch eine solche Unterstützung an.

Nicht nur das Knie benötigt externe Unterstützung, sondern auch die Schulter braucht bei Entzündungen geeignete Schulterbandagen.

Welche Kniebandage zum Joggen?

Zum Joggen solltest du dir eine Bandage kaufen, die ein ausgeschnittenes Loch in der Mitte hat, damit die Kniescheibe dort festen Halt findet. Den die häufigsten Schmerzen beim Joggen haben mit der Patellasehne zu tun. Oftmals ist diese entzündet und der Läufer bekommt mit der Zeit das sogenannte Läuferknie.

Eine Kniescheiben-Bandage, wie ich sie dir oben verlinkt habe, nimmt den Druck von der Patellasehne und verteilt ihn gleichmäßig auf das gesamte Knie. Dadurch werden die Schmerzen auch während des Laufens gelindert. Achte bei Kniebandagen zum Joggen immer darauf, dass der Patella-Ring ergonomisch geformt ist und eine gute Polsterung bietet.

Was bewirkt eine Kniebandage?

Eine Kniebandage hilft dem Knie, seine Verletzungen und Instabilität zu kompensieren. Ob du jetzt einen Kreuzbandriss, oder eine Patellasehnenentzündung hattest. Die richtige Kniebandage wird die verletzten Kniestrukturen unterstützen und dir dadurch einen Großteil deiner verloren gegangen Mobilität wiedergeben.

Allerdings sollte dir immer bewusst sein, dass dein Knie verletzt ist, oder eine schwere Verletzung hinter sich hat. Deshalb wirst du in den meisten Fällen nicht mehr auf dein ursprüngliches Belastungslimit zurückkommen können. Du musst jeden Tag spezielle physiotherapeutische Übungen machen, um dein Knie nach und nach wieder an die sportlichen Belastungen gewöhnen zu können.

Was tun bei Knieschmerzen beim Treppensteigen?

Falls du regelmäßig Knieschmerzen beim Treppensteigen hast, dann liegt das wahrscheinlich an einer Überbelastung des Knies, oder irgendwelchen Schäden von denen du im Normalfall nichts weißt. Falls dein Knie nur etwas überbelastet ist, solltest du es etwas schonen und kühlen. Ebenfalls kann Voltarensalbe helfen, kleinere Entzündungen zu bekämpfen.

Eine Kniebandage kann helfen bei einer Überbelastung, die beruflicher Natur ist, die Knieschmerzen zu bekämpfen. Solltest du körperlich arbeiten und deine Knie stark beanspruchen, dann lohnt es sich in eine Kniebandage zu investieren. Diese kannst du immer wieder tragen, wenn du Schmerzen im Knie bekommst. Sie wird dir mehr Sicherheit geben und dein Knie nachhaltig entlasten.

Was bedeuten Knieschmerzen rechts außen?

Knieschmerzen rechts außen werden häufig mit den Außenbändern in Verbindung gebracht. Die Außenbänder sind die Verbindung zwischen dem Oberschenkel und dem Schienbein. Wenn du an Knieschmerzen rechts außen leidest, dann liegt das oftmals an einer Verletzung der Außenbändern, wie z.B. eine Überdehnung.

Aber auch eine Fehlstellung des Fußes kann zu einer Reizung der Außenbänder führen. Oftmals sind abgelaufene Schuhe an der Fehlstellung Schuld. Diese führen zu einer Fehlstellung der Füße, die dann durch das Knie und die Außenbänder kompensiert wird. Dadurch werden die Außenbänder gereizt und geschädigt.

Knieschmerzen durch Überbelastung

Der gängigste Grund für Knieschmerzen ist in der heutigen Zeit eine Überbelastung. Davon sind vor allem Menschen betroffen, die körperlich arbeiten und dabei viel stehen, tragen, oder in die Knie gehen müssen.

Besonders gefährdete Berufsgruppen für Knieschmerzen sind Handwerker, Friseure und Pflegekräfte. Menschen in diesen Berufen sollten ihre Beinmuskulatur gut stärken, beispielsweise durch gezieltes Krafttraining. Kniebandagen im Arbeitsalltag können präventiv eingesetzt werden.

Knieschmerzen ohne Belastung

Falls du Knieschmerzen im Ruhezustand hast, dann solltest du unbedingt einen Orthopäden aufsuchen. Höchstwahrscheinlich hast du dir ein Band gezerrt, oder sogar gerissen. Es kann aber auch auf eine Verletzung des Meniskus hinweisen.

Knieschmerzen ohne Belastung sind immer ein Indikator für eine ernste Knieverletzung. Ein Orthopäde wird ein MRT veranlassen, damit er einen guten Einblick in das Innenleben deines Knies bekommt. Anschließend wird er die Diagnose stellen und dir eine geeignete Behandlung vorschlagen.

Quellen:

  1. Martin Engelhardt, Casper Grim, Stefan Nehrer: Das Sportlerknie. Stuttgart 2019.