Dezember 19, 2020

7 Schritte Anleitung pflegebedürftige Person duschen

Von Ioannes
Print Friendly, PDF & Email

Hallo und willkommen auf meiner Seite, du bist hier gelandet, weil du wahrscheinlich zu Hause einen Angehörigen pflegst und im Internet auf der Suche nach Hilfe und Ratschlägen warst. Ich kann dich beruhigen, du bist hier bei mir genau richtig!

Teile diesen Beitrag
Blogbeitrag Bild Duschen
Richte die Dusche unbedingt mit Halterungen zum Festhalten ein, damit dein Angehöriger nicht ausrutscht. (Bildquelle: unsplash.com)

Ich bin gelernter Altenpfleger und teile hier auf dieser Seite mein Wissen mit euch. Dieser Artikel dreht sich um das Duschen von Pflegebedürftigen, hier ist das Duschen im Bad gemeint und nicht im Bett. Die Anleitung zur Körperwaschung im Bett findest du hier.

Vorbereitung

Du solltest unbedingt schon vorher alle nötigen Utensilien vorbereiten, damit du während des Duschvorgangs deinen Angehörigen nicht alleine lassen musst. Denn dieser könnte hier ausrutschen und sich verletzen. Prinzipiell sollte dein Angehöriger in der Dusche Badeschlappen tragen.

Folgende Utensilien benötigst du für das Duschen:

  • 3 Waschlappen
  • Duschgel, Shampoo
  • 2 Handtücher
  • Pflegecremes
  • Bürste, Kamm
  • Föhn
  • Frische Wäsche
  • Mülleimer
  • Handschuhe

Wenn du alle diese Sachen beisammen hast, dann kann es auch schon losgehen. Achte darauf, dass das Bad nicht kalt ist und eine angenehme Zimmertemperatur herrscht. Schließe auch das Fenster während des Duschvorgangs.

Leider können nicht alle Pflegebedürftigen mobilisiert werden und in die Dusche gefahren werden. Manche Patienten sind bettlägerig und müssen im Bett entkleidet werden, ehe sie gewaschen werden können.

7 Schritte Anleitung Duschen

In den nachfolgenden 7 Schritten erfährst du, wie du einen Pflegebedürftigen fachgerecht duschen kannst. Achte hier bitte darauf, dass der Pflegebedürftige einigermaßen mobil ist, sodass er sich auf den Stuhl setzen kann und wieder aufstehen kann mit deiner Hilfe.

Schritt 1: Dusche vorbereiten

Platziere einen Stuhl, oder Duschhocker in der Dusche, damit der Pflegebedürftige sich dort hinsetzen kann zum Duschen. Setze anschließend den Pflegebedürftigen auf den Duschstuhl.

Pflegebedürftigen auf Duschstuhl platzieren

Schritt 2: Duschen beginnen Körper

Beginne nun den Körper des Pflegebedrüftigen abzubrausen. Fange unten bei den Füßen an und arbeite dich bis zum Hals hoch. Lasse den Kopf aus.

Körper abwaschen eines Pflegebedürftigen in der Dusche

Schritt 3: Einseifen Oberkörper

Jetzt kannst du mit dem Einseifen beginnen, fange auch hier wieder unten bei den Füßen an und arbeite dich dann hoch bis zum Hals.

Körper einseifen eines Pflegebedürftigen in der Dusche

Schritt 4: Körper abspülen

Nun kannst du den Körper des Pflegebedürftigen von der Seife freispülen. Beginne hier dieses mal von oben nach unten. Nicht wie die letzen Male von den Füßen nach oben.

Körper abbrausen eines Pflegebdürftigen in der Dusche

Schritt 5: Rücken waschen

Jetzt kannst du den Pflegebedürftigen etwas nach vorne lehnen und anschließend kannst du seinen Rücken einseifen und diesen dann auch gleich abbrausen.

Rücken waschen eines Pflegebedürftigen in der Dusche

Schritt 6: Haare waschen vorbereiten

Nun ist es an der Zeit, die Haare zu waschen. Damit kein Shampoo in die Augen gelangt, gebe dem Pflegebedürftigen bitte einen Waschlappen. Diesen soll er sich auf die Augen legen und festhalten.

Pflegebedürftiger mit Waschlappen auf den Augen um Reizungen zu vermeiden

Schritt 7: Haare waschen

Jetzt kannst du die Haare zunächst nass machen, anschließend kannst du sie einshampoonieren und danach abbrausen. Achte darauf den Pflegebedürftigen gleich im Anschluss abzutrocknen.

Pfleger wäscht Haare eines Pflegebedürftigen in der Dusche

Spezielle Schlupfhosen für Senioren können den gesamten Duschvorgang eines Pflegebedürftigen enorm vereinfachen. Denn du benötigst nicht viel Kraft, diese Hosen dem Pflegebedürftigen anzuziehen.

Besonderheiten

Achte immer darauf, dass dein Angehöriger auch wirklich in der Lage zum Duschen ist. Denn ein Duschvorgang kann gerade für ältere Menschen ziemlich belastend sein. Der ständige Wechsel von kalt und warm kann dem Kreislauf ziemlich zu schaffen machen.

Beim Duschen gilt auch wieder, lasse deinen Angehörigen alle Schritte selber machen, die er alleine machen kann, so förderst du seine Selbstpflegekompetenz. Bei dementen Leuten solltest du dir bitte Unterstützung holen.

Frage: Habt ihr Erfahrungen mit dem Duschen eines Angehörigen gemacht?