Dezember 27, 2021

Insulinspritzen Vergleich

Von Ioannes
Teile diesen Beitrag
Insulinspritze mit Kanüle
Insulinspritzen haben meistens eine kurze Nadel, da der Wirkstoff nur subkutan verabreicht wird. (Bildquelle: unsplash.com/Diana Polekhina)

Herzlich willkommen beim großen Insulinspritzen Vergleich, in diesem Artikel präsentiere ich euch von mir getestete Insulinspritzen. Hierbei handelt es sich um richtige Spritzen mit Kanülen und nicht um Insulin-Pens. Ich bin Fachkraft für Altenpflege und habe euch hier ein paar gute Insulinspritzen herausgesucht, mit denen ich auch schon bereits im Arbeitsalltag zu tun hatte.

Ebenfalls habe ich mir die Kundenrezensionen durchgelesen und eine zusammenfassende Bewertung zu den verschiedenen Spritzen geschrieben. Damit weißt du welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Insulinspritzen bereithalten. Unter den vorgestellten Produkten findest du häufig gestellte Fragen zum Thema Insulin spritzen. Viel Spaß mit meinem großen Insulinspritzen Vergleich!

Die wichtigsten Infos auf einem Blick

  • Bei Insulinspritzen handelt es sich um Einwegspritzen, die eine besonders kurze und feine Nadel haben, damit der darin enthaltene Wirkstoff subkutan verabreicht werden kann. Diese Spritzen sind also nur für Injektion ins Fettgewebe geeignet und nicht für intramuskuläre Injektionen.
  • Insulinspritzen gibt es mit verschiedenen Kanülen, das bedeutet, die Nadellänge ist unterschiedlich lang. Je nach Technik und nach Körpertyp muss eine andere Kanüle genutzt werden.
  • Auch bei den Nadeln gibt es Unterschiede, den je nach Nadelschliff ist der Einstich angehemer oder schmerzhafter. Aber auch ein sicherer Kolbenstop ist wichtig für eine fehlerfreie Anwendung.

Insulinspritzen Vergleich Ranking

Ich habe euch die drei besten Produkte herausgesucht und hierbei auf Qualität, Preis und Menge der Spritzen geachtet. Darüber hinaus habe ich auch in den Kundenrezensionen geschaut, für welche weiteren Zwecke diese Insulinspritzen verwendet wurden.

Die besten Preis-Leistungs-Insulinspritzen

Die Firma Romed HOLLAND bietet in meinem Test die besten Insulinspritzen zum besten Preis an. Diese Spritzen sind qualitativ überaus hochwertig und auch der Preis ist für 100 Stück einfach unschlagbar. Die Nadel der Insulinspritzen ist besonders dünn, dadurch ist der Spritzvorgang sehr angenehm und wird so gut wie gar nicht wahrgenommen.

Ebenfalls ist jede Spritze einzeln steril verpackt und auch die Materialen sind völlig frei von Latex oder anderen schädlichen Inhaltsstoffen für den Körper. Diese Spritzen können sowohl für Menschen genutzt werden, als auch für Haustiere.

Nr. 1
Romed Insulinspritzen Einmalspritzen steril 100 Stck (U 100 = 100 IE auf 1 ml)
Romed Insulinspritzen Einmalspritzen steril 100 Stck (U 100 = 100 IE auf 1 ml)*
von Romed Medical
  • Dünne und kurze Nadel
  • 100% steril
  • Haltbarkeit bis zu 48 Monate
  • Kanülengröße (0,33 x 13 mm)
  • Leichte Anwendung
  • Integrierter Kolbenstop
  • Skaleneinteilung ist gut lesbar
  • U-100
 Preis: € 14,99 Jetzt kaufen bei ebay!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 10, 2022 um 9:43 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.
Pros
  • Top Preis
  • 100 Spritzen werden geliefert
  • Qualitativ sehr hochwertig
Cons
  • In sehr seltenen Fällen geht die Nadel schwer ab, bei der Entsorgung

Die besten U 40 Insulinspritzen

Dieses Produkt wurde speziell für die U 40 Injektion hergestellt, das bedeutet, dass die Spritze pro Milliliter 40 I.E. (internationale Einheiten) an Insulin beinhaltet. Solltest du also das Insulin also genau in dieser Maßeinheit konsumieren, dann solltest du dir Insulinspritzen zulegen, die auch diese Applikation ermöglichen.

Benutzt du eine U 100 Insulinspritze und rechnest die Einheiten um, kann es zu Fehlern kommen und somit zu einer fehlerhaften Medikation. Frage hier am besten deinen Arzt, ob du eine U 40 Insulinspritze, oder eine U 100 Insulinspritze verwenden musst und kaufe dann das dementsprechende Modell. Diese Spritzen sind auch als U 100 Insulinspritzen verfügbar und auch in zwei verschiedenen Kanülengrößen (0,30 mm x 8 mm) und ( 0,33 mm x 12,7 mm). Dadurch kannst du die perfekte Größe für dich finden. Dieser Hersteller liefert ebenfalls 100 steril verpackte Spritzen beim Kauf.

SFM  Insulinspritzen Einwegspritzen Einmalspritzen Spritzen (100)
SFM Insulinspritzen Einwegspritzen Einmalspritzen Spritzen (100)*
von SFM
  • Für U-40 Injektion zu gebrauchen
  • 100 Stück
  • Steril verpackt
  • Zwei verschiedene Kanülengrößen
  • Dreifacher Facettenschliff, Nadel besonders spitz
 Preis: € 11,96 Jetzt kaufen bei ebay!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 10, 2022 um 9:43 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.
Pros
  • Auch für U 40 Injektionen geeignet
  • In verschiedenen Größen erhältlich
  • Super Preis
Cons
  • Abdruckfläche der Spritze ist etwas schmal

Die Insulinspritze mit der am besten lesbaren Skaleneinteilung

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine U-100-Insulinspritze, ähnlich wie beim ersten Modell. Hier werden auch wieder 100 Stück standardmäßig geliefert und auch diese Spritzen sind qualitativ sehr hochwertig. Sie beinhalten kein Latex, oder andere schädliche Inhaltsstoffe. Ebenfalls sind diese Spritzen dreiteilig, das bedeutet die Nadel ist wie bei den anderen vorgestellten Modell im Lieferumfang enthalten und muss nicht extra bestellt werden.

Das Besondere an dieser Insulinspritze ist, dass die Injektionsskala sehr einfach gehalten ist und sehr gut lesbar ist. Das ist insbesondere für Anfänger von Vorteil, die noch kein richtiges Gefühl für die Injektion haben. Die Zahlen und Abstände sind besonders gut lesbar, somit kann das Insulin, oder andere Wirkstoffe besonders zielgenau dosiert werden. Ein Teilstrich steht gleich für 2 Insulineinheiten.

Spritzen Insulin Einmalspritzen 1ml U100 100iE steril Einwegspritzen Neuware
Spritzen Insulin Einmalspritzen 1ml U100 100iE steril Einwegspritzen Neuware *
von TIGA-MED
  • Sehr gut lesbare Skaleneinteilung
  • Für U-100-Injektionen geeignet
  • Sterile Verpackung
  • Frei von Latex
  • Leichte Anwendung
  • Hohe Qualität
 Preis: € 14,89 Jetzt kaufen bei ebay!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 10, 2022 um 9:43 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.
Pros
  • Leicht lesbare Skaleneinteilung
  • Gut für Anfänger geeignet
  • Fairer Preis
Cons
  • Nur U 100 Injektion geeignet

Ratgeber Teil zum Thema Insulinspritzen

Im folgenden Ratgeber Teil habe ich die wichtigsten Fragen rund um das Thema Insulinspritzen zusammengesucht, hiermit ist das Produkt und die Ausführung gemeint. Somit werde ich im folgenden Teil auf gewisse Punkte der Erkrankung eingehen, aber auch auf Unterschiede und Besonderheiten der Insulinspritzen aufmerksam machen.

Insulin sollte immer richtig gelagert und gekühlt werden, damit es seine voll Wirkung entfalten kann.

Kann man mit Insulinspritzen auch andere Wirkstoffe subkutan verabreichen?

Mit einer Insulinspritze können auch zahlreiche andere Wirkstoffe subkutan verabreicht werden, hierzu zählen beispielsweise verschiedene Hormonpräparate, oder auch Heparin. Bei der subkutanen Injektion, ist es wichtig, dass der Wirkstoff vom Fettgewebe absorbiert werden kann und anschließend auch verarbeitet werden kann.

Aber nicht nur Medizin kann mit einer Insulinspritze verabreicht werden, sondern auch Supplements für den Kraftsport. So werden in den USA beispielsweise sogenannte Peptide, welche das Muskelwachstum und die Regeneration beeinflussen, auch mittels Insulinspritzen in das Bauchfett injiziert.

Welche Stellen eignen sich für die Insulingabe am besten?

Prinzipiell eignet sich das Bauchfett am besten für Insulininjektion, denn hier ist oftmals besonders viel Fett und der Betroffene spürt den Einstich nur ein bisschen, oder in den meisten Fällen auch gar nicht. Falls der Betroffene jedoch am Bauch nicht besonders viel Fett hat, dann eignet sich auch der Oberschenkel für eine subkutane Injektion.

Bei einer regelmäßigen subkutanen Injektion sollte nie immer die gleiche Stelle genutzt werden. Es sollte immer variiert werden, damit die Haut geschont wird und die Stelle auch wieder abheilen kann. Hier findest du eine Anleitung für die Insulininjektion.

Wo sollten Schwangere Insulin spritzen

Es gibt auch zahlreiche schwangere Frauen, die an Diabetes leiden und sich Insulin spritzen müssen. Mit zunehmender Schwangerschaft wird der Bauch immer größer und praller und das Bauchfett verteilt sich immer mehr, sodass eine Injektion in den Bauch für viele Schwangere sehr unangenehm wird.

Deshalb weichen viele Schwangere auf die Oberschenkel aus, oder spritzen sich das Insulin in die Taille. Prinzipiell ist auch ein Einstich in den Bauch möglich, da die Nadel viel zu kurz ist, um das Kind auch nur ansatzweise verletzen zu können. Allerdings empfinden viel Frauen gerade diesen Einstich als unangenehm und weichen auf die Oberschenkel, oder die Hüften aus.

Welches Insulin wo spritzen?

Prinzipiell sollte kurz wirksames Normalinsulin nur in das Bauchfett gespritzt werden, denn nur so kann es vom Körper schnell genug aufgenommen werden, ohne dass der Wirkstoff verfällt. Diese Insulinart ist also ungeeignet für den Oberschenkel, da das Insulin hier etwas langsamer aufgenommen wird.

Der Oberschenkel eignet sich hervorragend für Verzögerungsinsulin und NPH-Mischinsulin, welche oftmals langsam über die Nacht wirken sollen. In der Medizin hat sich die Regel festgesetzt, dass schnellwirkendes Insulin immer in den Bauch gespritzt werden sollten und langwirkendes Insulin in den Oberschenkel injiziert werden sollte. Mit den Spritzen aus meinem Insulinspritzen Vergleich kann sowohl in den Oberschenkel, als auch in das Bauchfett injeziert werden.

Warum sollte der Oberarm als Injektionsort für Insulin gemieden werden?

Falls du keine medizinische Ausbildung absolviert hast, solltest du den Oberarm als Injektionsort unbedingt meiden. Denn hier ist die Gefahr viel zu groß, dass das Insulin aus versehen in den Oberarmmuskel gespritzt wird.

Dadurch kann es zu einer sehr schnellen Aufnahme des Insulins kommen. Diese viel zu schnell Aufnahme und Verwertung des Wirkstoffes kann im schlimmsten Fall zu einer Unterzuckerung führen.

Welche Arten von Insulin gibt es?

Die am häufigsten verwendeten Insulingruppen in Deutschland habe ich dir in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.

InsulinwirkungInsulinartMarken
Sehr kurz wirkend (Wirkung tritt sofort ein und hält maximal 4 Stunden)AnaloginsulinNovoRapid, Apidra, Humalog
Kurz wirkend (Wirkung tritt nach circa 15 Minuten ein und hält maximal 8 Stunden)NormalinsulinActrapid, Huminsulin Normal
Lang wirkende (Wirkung tritt nach ungefähr 2 Stunden ein und hält maximal 24 Stunden an)Analoginsulin BasalLevemir, Lantus

Wie oft muss Insulin gespritzt werden?

Wie oft Insulin gespritzt werden muss, hängt von der Art der Erkrankung ab und von den verschiedenen Blutzuckerwerten. Allerdings gibt es verschiedene Therapien, die unterschiedliche Einnahmeintervalle beinhalten.

Eine dieser Therapien ist die konventionelle Therapie, diese orientiert sich oftmals an den Mahlzeiten der betroffenen Person und so wird immer eine halbe Stunde vor jeder großen Mahlzeit Insulin gespritzt. Diabetiker, die eine solche Therapie befolgen, sollten so gut es geht auf Snacks und Zwischenmahlzeiten verzichten.

Eine weitere Therapieform ist die intensivierte Therapie, diese ermöglicht Diabetikern einen etwas freieren Tag, da hier ein lang wirkendes Insulin morgens und abends gespritzt wird. Allerdings wird hier noch vor jeder Mahlzeit ein kurz wirksames Insulin injiziert.

Welche Therapieart für dich die beste ist, klärst du am besten mit deinem Arzt ab, hierbei spielen die Blutzuckerwerte eine enorme Rolle, aber auch das Lebensalter. Denn ältere Menschen müssen häufig öfter Insulin spritzen, da der Körper größere Mengen benötigt, damit der Blutzuckerspiegel angemessen reguliert werden kann.

Wie oft kann eine Insulinspritze verwendet werden?

Eine Insulinspritze ist ein Einwegprodukt, das bedeutet, du solltest diese Spritze nur einmal benutzen und für die nächste Injektion eine neue Spritze nehmen. Ansonsten können sich an der Nadel Bakterien ansammeln, die bei mehrfachem Gebrauch eine ernstzunehmende Entzündung verursachen können. Alle vorgestellten Produkte in diesem Insulinspritzen Vergleich sind ausschließlich für den einmaligen Gebrauch gedacht.

Was ist der Totraum bei einer Insulinspritze?

Der Begriff Totraum, oder auch Totvolumen bezeichnet die verbleibende Flüssigkeitsmenge in einer Spritze nach Verabreichung der Injektion. Bei einer Insulinspritze sollte das Totvolumen so gering wie möglich sein, damit auch wirklich so viel Wirkstoff wie möglich aufgenommen wird.

Hier kann eine Spritze mit großen Totraum schon einen enormen Unterschied machen, was die Wirkstoffaufnahme angeht. Prinzipiell haben Spritzen mit einer Kanülenverlängerung, oder mit einer festen Kanüle, das bedeutet, die Nadel kann nicht abgenommen werden, ein sehr geringes Totvolumen.

Aller vorgestellten Spritzen in diesem Insulinspritzen Vergleich haben einen sehr geringen Totraum, da sie eine Kanülenverlängerung haben, das ist heutzutage oftmals Standard für Insulinspritzen. Solltest du eine Insulinspritze mit geringem Totvolumen sehen, dann solltest du lieber zu einem anderen Modell greifen, da diese Spritzen nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der Technik sind.

Unterschied zwischen U 40 Insulinspritzen und U 100 Insulinspritzen

Die gängigsten Insulinspritzen sind U 100 Varianten, diese haben immer eine orange Kappe, die U-40 Variante hingegen hat immer eine rote Kappe. Solltest du also die U 100 Insulinspritzen benötigen, dann solltest du immer auf die Kappenfarbe achten. Diese ist genormt, damit es auch wirklich zu keinen Verwechslungen kommen kann.

Insulinspritze Dosierung
Es gibt U 40 und U 100 Insulinspritzen, für die richtige Anwendung muss auch die richtige Spritze genutzt werden. (Bildquelle: unsplash.com/mufid majnun)

Was bedeuten die Abkürzungen U 100 und U 40

  • U 100: Diese Abkürzung steht für die Insulinkonzentration, wenn du mit einer solchen Spritze Insulin aufziehst, bedeutet es, dass pro Milliliter 100 Insulineinheiten beinhaltet sind.
  • U 40: Bei einer U 40 Spritze sind pro Milliliter 40 Insulineinheiten beinhaltet.

Das bedeutet, falls du von der Apotheke eine U 40 Insulineinheit geliefert bekommst, solltest du auch die U 40 Insulinspritzen nutzen, damit es zu einer korrekten Dosierung kommt. Das Gleiche gilt auch für die U 100 Insulinspritze. In meinem Insulinspritzen Vergleich findest du sowohl U 40 als auch U 100 Spritzen.

Warum sollten Diabetiker den Umgang mit der Insulinspritze beherrschen?

Der Großteil der Menschen nutzt heutzutage einen Insulin-Pen, dieser ist entspannter und sicherer in der Anwendung, allerdings sollten Diabetiker auch den Umgang mit einer Insulinspritze beherrschen. Da die Pens schnell kaputtgehen können und es dann etwas dauern kann, bis für Ersatz gesorgt wurde.

Deshalb sollte der Umgang mit einer Insulinspritze nicht fremd für dich sein, wenn du Diabetes hast. Denn nur so kannst du dir dann deine tägliche Dosis Insulin verabreichen. Auch im Urlaub sollten Diabetiker auch zusätzlich zum Pen immer ein paar Spritzen als Notlösung mit im Gepäck haben.

Wird Insulin auch als Dopingmittel missbraucht?

In der Bodybuilding Szene hat sich Insulin schon längst als wirkungssteigerndes Mittel etabliert, denn Insulin verstärkt die Wirkung von Anabolika und Steroide. Das Insulin verhindert, dass die aufgebaute Muskelmasse vom Körper wieder abgebaut wird. Ebenfalls speichert Insulin auch vermehrt Glykogen in den Muskelzellen, wodurch auch die Ausdauer der Muskeln verlängert wird.

Oftmals benutzen Bodybuilder U 100 Insulin, welches sie sich auch mit U 100 Spritzen verabreichen. Bodybuilder nutzen nur in der seltensten Fällen einen Pen.

Was bedeutet das G bei den Insulinspritzen

Der Wert G steht für die Maßeinheit Gauge, damit ist der Außendurchmesser der Kanüle gemeint, umso größer der Wert G ist, umso kleiner ist der Durchmesser und umso feiner ist die Nadel. Für die Insulininjektion sind G-Werte zwischen 29 und 31 völlig in Ordnung. Diese Nadeln sind sehr fein und verursachen keine Schmerzen bei der Injektion.

Alle hier vorgestellten Spritzen im Insulinspritzen Vergleich befinden sich genau in diesen Werten, dadurch ist Nadel nicht dick und der Einstich wird kaum wahrgenommen.

Quellen:

Jörgens Viktor: Mein Buch über den Diabetes mellitus: Ausgabe für Diabetiker, die Insulin spritzen. Mainz 1983.

Bereznai Anja: Diabetes verstehen. Trier 2019.

Pharmazeutische Zeitung: Insulin als Dopingmittel (Onlinequelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-08-2003/pharm1-08-2003/)