Februar 1, 2022

Matratze für Pflegebett Test

Von Ioannes
Teile diesen Beitrag
matratze für pflegebett test ist wichtig

Pflegebedürftig sein ist schwer genug, eine Pflegebettmatratze erleichtert den Alltag! (Bildquelle: unsplash)

Hallo und herzlich willkommen zu meinem Matratze für Pflegebett Test! In diesem Artikel stell ich euch drei Produkte vor, die du über die gängigen Onlinemarktplätze kaufen kannst, ich hab sie dir auch verlinkt!

Ich bin Fachkraft für Altenpflege und habe für diesen Produkttest über 60 Pflegebettmatratzen verglichen und Kundenstimmen analysiert. Durch die Kombination von meinem Fachwissen und der Auswertung der Produkte ist ein zuverlässiger Produkttest entstanden, der dir bei deiner Entscheidung helfen soll!

Die wichtigsten Infos zum Thema

  • Matratze für Pflegebetten sind sehr flexibel, nur so können sie auf einem verstellbaren Lattenrost funktionieren.
  • Der Bezug sollte unbedingt abnehmbar sein, da er häufig schmutzig wird und gewaschen werden muss.
  • Die Pflegebettmatratze sollte einen Schaumstoffkern haben, damit der Pflegebedürftige bequem liegen kann.

Matratzen für Pflegebett Test: Die drei besten Produkte

Jetzt komme ich zu meinen Top-3 Produkten, ich habe hier extra drei verschiedene Preiskategorien herausgesucht.

Es gibt eine Pflegebettmatratze im günstigen Segment, eine im mittleren Preisbereich und eine teure Variante, die in Deutschland hergestellt wurde.

Alle drei Produkte sind für Pflegebetten geeignet! Viel Spaß bei meinem Matratzen für Pflegebett Test!

Matratze für Pflegebett Test: Der Preis-Leistungs-Sieger

Standard Pflegematratze 90x200cm - Standard für die Heimpflege - 14cm Höhe - Made in Germany - 90 x 200cm
Standard Pflegematratze 90x200cm - Standard für die Heimpflege - 14cm Höhe - Made in Germany - 90 x 200cm*
von AM Qualitätsmatratzen
  • Made in Germany
  • Mit Physiotherapeuten entwickelt
  • Für Personen mit Körpergewicht bis zu 120 kg
  • Pflegeleicht: Urin, Blut lassen sich leicht reinigen
  • RG 35 Komfortschaum
  • In sehr vielen Größen verfügbar
  • Für bewegliche Lattenroste geeignet
 Preis: € 149,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 10, 2022 um 2:42 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Matratze für Pflegebett Test: Material

Die Matratze besteht aus einem RG35 Komfortschaum-Kern, dieser wird in vielen Pflegebetten für Altenheime und Krankenhäuser benutzt. Er zeichnet sich durch seine Robustheit und gleichzeitig durch seinen Komfort aus. Ebenfalls ist dieses Material sehr flexibel, dadurch passt es sich perfekt an den beweglichen Lattenrosts eines Pflegebetts an.

Matratze für Pflegebett Test: Maße

Das verlinkte Modell hat Maße von 90 x 200 cm und passt somit auf die meisten Pflegebetten problemlos drauf. Die Gesamthöhe liegt 12-14 cm. Somit ist auch genug Abstand vom Bettrahmen und der Pflegebedürftige kann sich nicht anstoßen.

Matratze für Pflegebett Test: Besonderheiten

Die Pflegebettmatratze ist komplett in Deutschland hergestellt, dadurch gewährleistet sie eine ganz besondere Qualität. Da hier in Deutschland alle Herstellungsschritte kontrolliert und analysiert werden.

Aber auch die orthopädische Form und der abwaschbare und bakteriensichere Bezug der Matratze sprechen für sich! Dieser ist sehr pflegeleicht und hält die Bakterien vom Inneren der Matratze fern!

Pros
  • Made in Germany
  • Robuster Bezug
  • Guter Preis
Cons
  • Lieferzeit kann ein paar Tage länger dauern als angegeben

Matratze für Pflegebett Test: Das Komfort-Modell

Pflegebett-Matratze Comfort-fit Burmeier, 90 x 200 cm, PU-Bezug
Pflegebett-Matratze Comfort-fit Burmeier, 90 x 200 cm, PU-Bezug*
von Burmeier
  • Besitzt Kaltschaum-Kern
  • Flüssigkeitsabweisender Wendebezug
  • Länge: 200cm, Breite: 90cm, Höhe: 14 cm
  • Für verstellbaren Lattenrost geeignet
  • 2 Jahre Garantie
  • Bekannter Hersteller für Medizinprodukte
 Preis: € 228,19 Jetzt kaufen bei ebay!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 10, 2022 um 12:13 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Matratze für Pflegebett Test: Material

Dieses Modell besteht aus einem Polyurethan-Kaltschaum Kern, dieser ist sehr knickfähig und bietet trotzdem noch eine gute Polsterung. Somit bilden sich keine Druckstellen auch, wenn der Pflegebedürftige im Bett in die Sitzposition gefahren wird. Darüber hinaus ist dieses Material besonders langlebig und robust.

Matratze für Pflegebett Test: Maße

Die Matratze hat eine Länge von 200 cm eine Breite von 90 cm und eine Höhe von 14 cm, somit entspricht sie den Standardmaßen einer herkömmlichen Matratze. Die Höhe von 14 cm eignet sich für jeden Pflegebedürftigen und verhindert das Anstoßen an der Bettkante.

Matratze für Pflegebett Test: Besonderheiten

Bei diesem Modell sticht vor allem die verstärkte Randzonenverstärkung hervor. Hier wurden die seitlichen Ränder der Matratze zusätzlich mit Schaumstoff verstärkt, damit der Federkern von allen vier Seiten stabilisiert wird. Somit bietet diese Pflegematratze eine besonders bequeme Auflagefläche.

Aber auch der Matratzenbezug ist sehr gut verarbeitet und ist flüssigkeitsabweisend, dadurch können weder Urin noch Blut oder andere Flüssigkeiten in den Kern der Matratze gelangen und dauerhafte unangenehme Gerüche werden vermieden.

Pros
  • Verstärkte Randzonen
  • Knickbares Material
  • 2 Jahre Garantie
Cons
  • Matratze ist etwas schwer

Matratze für Pflegebett Test: Das Schnäppchen-Modell

Pflegebett Matratze 90x200x12cm RG3045 Polyurethanschaumstoff Frotteebezug blau
Pflegebett Matratze 90x200x12cm RG3045 Polyurethanschaumstoff Frotteebezug blau *
von Markenlos
  • Für verstellbare Lattenroste geeignet
  • Bis zu 120 kg Belastbarkeit
  • Maße: 90 x 200 x 12 cm ( B x L x H)
  • Flexibler und Bequemer Schaumstoffkern
  • Frotteebezug waschbar bei 60 Grad
  • Reißverschluss zum Öffnen des Bezugs
 Preis: € 49,90 Jetzt kaufen bei ebay!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 10, 2022 um 12:13 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Matratze für Pflegebett Test: Material

Auch diese Pflegebettmatratze besteht aus einem Polyurethan-Kaltschaum Kern und vereint somit Flexibilität für den beweglichen Lattenrost mit Komfort. Diese Matratze passt auf alle Pflege- und Krankenbetten. Der spezielle V-Einschnitt sorgt für die Knickbarkeit dieser Matratze.

Matratze für Pflegebett Test: Maße

Auch diese Pflegebettmatratze hat die Maße von 90 x 200x 12 cm und ist somit für jedes normale Pflegebett perfekt geeignet. Mit 12 cm ist sie etwas niedriger als das Vorgängermodell. Wenn der untere Bettrahmen jedoch nicht sehr hoch ist, dann dürfte das kein Problem darstellen.

Matratze für Pflegebett Test: Besonderheiten

Der größte Vorteil an dieser Matratze ist ganz klar der Preis, denn dieser ist einfach unschlagbar. Für wenig Geld wird hier eine solide Pflegebettmatratze geliefert, die alle nötigen Funktionen erfüllt. Auch der abnehmbare Frottebezug ist sehr gut verarbeitet und kann bei 60 Grad gewaschen werden. Dadurch werden alle Bakterien vernichtet.

Pros
  • Unschlagbarer Preis
  • Spezieller V-Schnitt
  • Frottebezug
Cons
  • No-Name Produkt

Allgemeine Kaufkriterien für Pflegebettmatratzen

Jetzt geht es auch schon weiter in meinem Matratzen für Pflegebett Test, und zwar erläutere ich dir jetzt die Kaufkriterien für eine gute Pflegebettmatratze. Damit du keinen Fehlkauf tätigst und die sperrige Matratze zurücksenden musst.

  • Schaumstoffart
  • Krankheit des Pflegebedürftigen
  • Härtegrad
  • Garantien
  • Gewicht

Schaumstoffart der Pflegebettmatratze

Nun komme ich schon zum ersten Kaufkriterium in meinem Matratzen für Pflegebett Test! Hierbei handelt es sich um die Schaumstoffart. Die meisten Pflegebettmatratzen bestehen aus Polyurethan-Kaltschaum. Dieses Material ist besonders bequem und auch noch sehr flexibel, deshalb eignet es sich hervorragend für verstellbare Lattenroste.

Abstand solltest du von allen Matratzen halten, die einen Federkern haben, diese sind nicht für bewegliche Lattenroste geeignet und können ihre Form nicht wirklich verändern, oder sich geschweige stark knicken lassen. Fast alle Pflegebettmatratzen bestehen aus Polyrethan-Kaltschaum, achte immer auf diesen Begriff beim Kauf.

Krankheit des Pflegebedürftigen

Leidet dein Angehöriger an einem Dekubitus, dann solltest du auf gar keinen Fall eine normale Pflegebettmatratze kaufen. Hier wird eine spezielle Dekubitusmatratze benötigt, denn diese verteilt das Gewicht so, dass keine weiteren Dekubiti entstehen können.

Leidet der Pflegebedürftige nicht an einem Dekubitus, dann ist in der Regel eine normale Pflegebettmatratze bestes für ihn geeignet.

Falls der Pflegebedürftige inkontinent ist, solltest du beim Kauf der Matratze auf den Bezug achten. Es gibt flüssigkeitsabweisende Bezüge, diese verhindern ein Eindringen der Körperflüssigkeiten in den Matratzenkern. In meinem Matratzen für Pflegebett Test hat das zweite Modell einen solchen Inkontinenzbezug.

Härtegrad der Pflegebettmatratze

Der Härtegrad der Pflegebettmatratze ist ebenfalls entscheidend für einen guten Schlaf, insbesondere sehr schmerzempfindliche Patienten sollten unbedingt zu einer weichen Matratze greifen.

Falls ein Patient jedoch starke Rückenschmerzen hat, dann ist eine sehr weiche Matratze eher ungeeignet für ihn, da das Gewicht nicht mehr korrekt verteilt wird.

Hier eine Auflistung der Härtegrade und für welche Körpertypen sie geeignet sind.

KörpergewichtHärtegradWie liegt man hier?
Max. 60 kgH1Matratze ist sehr weich, für schmerzempfindliche Patienten perfekt.
60-80 kgH2Matratze ist weich, für normalschwere schmerzempfindliche Patienten geeignet.
80-100 kgH3Matratze ist hart, für schwerere Menschen gut geeignet, jedoch nicht für schmerzempfindliche.
Über 100 kgH4Matratze ist sehr hart, somit für sehr schwere Menschen gut geeignet.

Es kann nicht pauschal beantwortet werden, welcher Härtegrad für dich am besten geeignet ist. Wenn du jedoch zwischen 80-100 kg wiegst, solltest du die Matratze mit einem Härtegrad von H3 kaufen. Diesen Härtegrad haben auch die allermeisten Pflegebettmatratzen, da er für den Großteil der Menschen gut geeignet ist.

Garantien

Das Thema Garantien ist meiner Meinung nach sehr wichtig, da viele Anbieter eine zweijährige Gewährleistung bieten. Das bedeutet, sollte in dieser Zeit irgendetwas mit der Pflegebettmatratze nicht stimmen, wird sie ersetzt, oder du bekommst eine neue.

Eine Pflegebettmatratze wird sehr stark beansprucht und es kann immer mal wieder vorkommen, dass sie sich leicht verformt, oder Risse entstehen. Genau hier greift dann die Garantie ein und schützt dich vor diesen Schäden.

Gewicht der Pflegebettmatratze

Auch das Gewicht kann ein wichtiges Kaufkriterium sein, insbesondere dann, wenn du die Matratze häufig aus dem Bett nehmen musst. Ein häufiger Grund ist, wenn die Matratze sehr häufig gereinigt werden muss, weil der Pflegebedürftige regelmäßig die Matratze verschmutzt.

Sollte das bei dir der Fall sein, dann kauf lieber eine etwas leichtere Matratze. Somit ersparst du dir schwere Hebearbeit und auf Dauer auch Rückenprobleme. In meinem Matratzen für Pflegebett Test sind alle vorgestellten Modelle nicht besonders schwer und können somit leicht aus dem Bett genommen werden.

Matratze für Pflegebett Test: Fragerunde

Jetzt weißt du über die wichtigsten Kaufkriterien Bescheid, im Fragerundenteil meines Matratze für Pflegebett Test beantworte ich häufige Fragen zu diesem Thema!

Kosten Pflegebettmatratze
Die Kosten für eine Pflegebettmatratze können von der Krankenkasse übernommen werden. (Bildquelle:unsplash)

Matratze für Pflegebett vom Arzt auf Rezept?

Da Pflegebettmatratzen offiziell als Hilfsmittel einkategorisiert sind, werden die Kosten auch von der Krankenkasse übernommen. Dafür muss aber ein Antrag gestellt werden und dieser muss auch genehmigt werden.

Benötigt der Erkrankte jedoch diese Pflegebettmatratze für seine tägliche Behandlung und für seine Genesung, werden die Kosten in den meisten Fällen übernommen. Falls eine spezielle Matratze für Dekubitus beispielsweise benötigt wird, sprich dich mit deinem Arzt ab.

Wer zahlt die Pflegematratze?

Hier muss unterschieden werden zwischen Kranken- und Pflegekasse. Die Krankenkasse zahlt für alle Menschen die Pflegebettmatratze, die sie aufgrund ihrer Krankheit vom Arzt verschrieben bekommen haben. Hierfür ist nur eine ärztliche Verordnung notwendig und ein Antrag muss gestellt werden.

Hat der Patient jedoch einen Pflegegrad, dann übernimmt die Pflegekasse die Kosten für die Pflegebettmatratze. Es handelt sich hierbei um ein Pflegehilfsmittel, welches für die Pflege des Betroffenen benötigt wird.

Muss ein Privatversicherter die Pflegematratze selbst bezahlen?

Das muss individuell mit der jeweiligen privaten Krankenkasse abgeklärt werden, da es hier verschiedene Tarife gibt. Im Normalfall ist es jedoch so, dass die privaten Krankenversicherungen ein durchschnittliches Modell bewilligen.

Dieses muss jedoch vorher auf eigene Kosten eingekauft werden und die Kosten werden dann zurückerstattet. Du kannst auch ein teureres Modell kaufen und einen gewissen Betrag dann von der Krankenkasse bezuschusst bekommen, falls dir das Standardmodell nicht reicht.

Besteht ein Eigenanteil beim Kauf der Pflegematratze?

Auch wenn die Pflegekasse den Antrag annimmt und die kompletten Kosten übernimmt, muss immer ein gesetzlicher Eigenanteil beim Kauf der Pflegematratze getragen werden. Dieser liegt je Pflegehilfsmittel bei 10% des Kaufpreises, darf aber die 25 Euro Grenze nicht überschreiten.

Somit hält sich die Zuzahlung völlig im Rahmen und dürfte von den meisten Menschen problemlos gezahlt werden können.

Ist eine günstige Pflegematratze auch brauchbar?

In meinem Matratzen für Pflegebett Test habe ich dir auch ein Modell vorgestellt, welches nur 50 Euro kostet. Der günstige Preis muss keine schlechte Qualität bedeute, da dieses Modell aus dem selben Schaumstoff gefertigt wurde wie die teuren Varianten.

Somit gibt es eigentlich keinen großen Unterschied, außer dass weniger Geld für das Marketing ausgegeben wurde. Allerdings solltest du bei günstigen Produkten immer die Bewertungen durchlesen, oder auf das Urteil eines Produkttesters vertrauen. Es gibt nämlich auch ein paar Modelle auf dem Markt, die nichts taugen.

Pflegebettmatratze reinigen

Es ist sehr wichtig, dass die Matratze für das Pflegebett regelmäßig gereinigt wird. Ansonsten können dort verschiedene Keime entstehen, die eine gesundheitliche Gefährdung für den Pflegebedürftigen und für das Pflegepersonal darstellen können. Bei einem schwachen Immunsystem können dann Erkrankungen oder Pilze entstehen.

Folgende Punkte solltest du beachten, damit die Matratze immer schön hygienisch bleibt:

  • Falls die Pflegebettmatratze eine flüssigkeitsabweisende Hülle hat, desinfiziere diese mindestens zweimal wöchentlich.
  • Wenn der Pflegebedürftige nicht im Bett ist, kannst du die Matratze kurz auf dem Balkon stellen, damit diese auslüftet.
  • Wechsel regelmäßig die Bettbezüge und wasche sie nie unter 60 Grad Celsius, nur so werden alle Bakterien vernichtet.

Zugegeben, das sind keine besonders neuen Tipps, diese Grundhygiene sollte bei jedem Menschen gegeben sein, auch wenn er keine Pflegebettmatratze hat, sondern nur eine normale Matratze,

Wie entferne ich Blut, Urin oder Stuhlgang von meiner Matratze?

Hierfür gibt es spezielle Reinigungsmittel zu kaufen, da genau diese drei Fleckenarten sehr schwierig zu entfernen sind. Dieses Reinigungsmittel wird häufig als Granulat verkauft, dieses wird einfach auf die Flecken gegeben und bindet dann die Gerüche und Flüssigkeiten zu einem Feststoff.

Dieser Feststoff kann dann ganz einfach abgesaugt werden, oder mit einem Tuch abgewischt werden. Die meisten Granulate sind biologisch abbaubar und stellen somit keine Gefahr für die Umwelt dar. Mit diesen Mitteln kannst du auch die hartnäckigsten Flecken entfernen.

Ist eine Pflegebettmatratze wichtig für eine gute Pflege?

Aus meiner Erfahrung im Altenheim würde ich sagen, dass eine gute Matratze für ein Pflegebett unerlässlich ist für eine gute Pflege der Patienten. Denn ohne diese Matratze kann der volle Bewegungsumfang des Bettes nicht genutzt werden. Das ist insbesondere für sehr pflegebedürftige Menschen von großem Nachteil.

Denn diese müssen in entsprechende Positionen gefahren werden, damit man ihnen beispielsweise die Haare im Bett waschen kann. Aber auch für das Essen anreichen, müssen die Pflegebedürftigen in eine aufrechte Position gebracht werden. Diese starken Knicke wären für herkömmliche Matratzen eine unzumutbare Belastung und sie würden schnell kaputtgehen.

Welche Matratze für ein Pflegebett?

Für ein Pflegebett solltest du immer eine Pflegebettmatratze kaufen, da nur die sich den beweglichen Lattenrost eines Pflegebetts anpassen kann. Normaler Matratzen sind nicht beweglich genug und könnten beim Verstellen des Pflegebettes kaputtgehen, oder den Pflegebedürftigen verletzen.

Quellen

Franz Bauer: Der große Ratgeber für Behinderte und Pflegebedürftige. 2005