Juli 4, 2022

Venenkissen Test

Von Ioannes
Teile diesen Beitrag
Angeschwollene Beine
Gegen schwere Beine und Wassereinlagerungen kann ein Venenkissen wahre Wunder wirken. (Bildquelle: unsplash.com)

Du bist auf der Suche nach einem geeigneten Venenkissen, um Wassereinlagerungen und schwere Beine zu verhindern? Dann bist du hier genau richtig, denn in meinem großen Venenkissen Test stelle ich dir drei Top-Produkte vor!

Ebenfalls habe ich einen kleinen Ratgeberteil geschrieben, rund zum Theme Venenleiden und Hilfsmittel. Ich bin Fachkraft für Altenpflege und analysiere hier auf dieser Seite Medizinprodukte. Durch meine fachliche Einschätzung und Beratung kannst du beim Kauf nichts mehr falsch machen.

Venenkissen Test: Der Testsieger

Zuletzt aktualisiert am Juli 3, 2022 um 5:42 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Dieses Venenkissen ist ergonomisch geformt und wird von einem Familienunternehmen vertrieben. Die spezielle ergonomische Form passt sich perfekt an die Beine an und sorgt somit für ein sehr angenehmes Liegeerlebnis. Somit kommt es zu keinem unangenehmen Druckgefühl an den Waden und Oberschenkeln.

Dieses Venenkissen hat einen speziellen Winkel, der kein Plateau erreicht. Nach der ersten großen Steigung folgt nur ein kleines Plateau, danach folgt eine weitere Steigung. Somit sind die Beine hier niemals waagrecht gelagert und das angestaute Blut und die Wassereinlagerungen können abfließen.

Dadurch werden nicht nur Schmerzen und dicke Beine reduziert, sondern es wird auch das Thromboserisiko minimiert. Das Kissen eignet sich perfekt für Menschen, die zwischen 165 cm und 190 cm sind. Der Bezug ist abnehmbar und kann bei 40° Celsius gewaschen werden.

Pros
  • Spezieller Winkel für das Hochlegen der Beine
  • Perfekte Schaumstoffhärte
  • Kissen ist dermatologisch getestet, keine allergischen Reaktionen möglich
Cons
  • Nicht für Menschen unter 165 cm geeignet

Venenkissen Test: Das Sparfuchs-Modell

Zuletzt aktualisiert am Juli 3, 2022 um 5:43 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Dieses Venenkissen ist etwas kleiner als das vorherige Modell, seine Maße betragen LxBxH: 66×39,5×16,5 cm. Trotz seiner geringen Größe leistet dieses Kissen hervorragende Arbeit, denn es unterstützt den Körper gezielt dabei, Blutstauungen und Wassereinlagerungen abzubauen.

Das Kissen hat eine ergonomische Form, dadurch werden die Beine direkt in eine spezielle Position gebracht. Die Knie sind in Halbbeugelage, anschließend geht das Venenkissen in eine entspannende Wadenmulde über und zum Schluss werden die Kniegelenke richtig unterstützt, damit diese nicht durchhängen.

Das Venenkissen wird mit einem Bezug mitgeliefert, dieser ist abnehmbar und kann ganz bequem in der Waschmaschine bei 40° gewaschen werden. Dieses Beinkissen hat den besten Preis in meinem Venenkissen Test und bietet dafür eine außergewöhnliche Qualität.

Pros
  • Toller Preis
  • Angenehmes Liegeerlebnis
  • Hochwertiger Komfortschaum
Cons
  • Venenkissen ist etwas schmal

Venenkissen Test: Kissen für postoperative Behandlung

Zuletzt aktualisiert am Juli 3, 2022 um 5:45 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Affiliate Link.

Dieses Venenkissen hat eine ganz spezielle Form, die konturierte Form verhindert, dass die Beine vom Kissen abrutschen. Dadurch ist dieses Kissen sehr gut für Menschen geeignet, die eine Operation am Knie oder Knöchel hinter sich haben und die Beine hochlagern müssen.

Aber nicht nur für operierte Menschen eignet sich dieses Kissen gut, sondern auch für Menschen mit schweren Beinen, Wassereinlagerungen und Venenschwäche. Das Kissen hat eine Größe von 22,9 x 73,3 x 41,9 cm und kann dadurch von großen und kleinen Menschen genutzt werden.

Der Kissenbezug besteht aus einem sehr weichen und atmungsaktiven Stoff und ist in einem schlichten Grau gehalten. Das Venenkissen verfügt auch über zwei Laschen, mit dem es bequem justiert werden kann, wenn es mal verrutschen sollte.

Pros
  • Speziell zur nach operativen Behandlung gedacht
  • Modernes Design
  • Mit erhöhten Seitenteilen, damit die Beine nicht abrutschen können
Cons
  • Reißverschluss des Bezugs klemmt manchmal

Allgemeine Kaufkriterien für Venenkissen

Venenkissen gibt es in den verschiedensten Formen und Varianten und es ist nicht immer leicht, das passende Modell für seine Zwecke zu finden. Deshalb werde ich dir in den kommen Absätzen erläutern, worauf du beim Kauf achten solltest.

Das sind die wichtigsten Kriterien für meinen Venenkissen Test:

  • Material
  • Wirksamkeit
  • Venenkissenbezug
  • Größe

Venenkissen Test: Material

Die Hauptkomponente der meisten Venenkissen auf dem deutschen Markt ist Polyurethanschaum. Aus diesem Schaum lassen sich Venenkissen aus Komfortschaum und Venenkissen aus Kaltschaum herstellen. Die Basis ist der Polyurethanschaum, in den nächsten Verarbeitungsschritten entsteht dann durch unterschiedliche Methoden Kalt- oder Komfortschaum.

Beim Kauf eines medizinischen Venenkissens empfehle ich dir, auf Kissen mit Kaltschaum zu setzen. Da diese den besten Komfort bieten und deinen Beinen die best möglichste Unterstützung geben können. Venenkissen aus Komfortschaum sind auch nicht schlecht, jedoch nicht zwingend für den medizinischen Gebrauch zu nutzen.

Venenkissen Test: Wirksamkeit

Du solltest vor dem Kauf immer darauf achten, für welche Zweck das Beinkissen konzipiert wurde. Oftmals findest du in der Produktbeschreibung das Wort Venenkissen, dann kannst du dir sicher sein, dass dieses Kissen deine Venen entlasten kann und Thrombosen vorbeugen kann.

Bist du jedoch auf der Suche nach einem Beinkissen, dass du nach einer Knie-OP benutzen kannst, dann sollte diese Funktion auch speziell in der Produktbeschreibung erwähnt werden. Denn nicht jedes Venenkissen kann zur postoperativen Behandlung genutzt werden.

Insbesondere bei Knieoperationen sollte das Kissen, das Knie nicht zu stark beugen. Hier solltest du dir ein Kissen kaufen, welches dein Knie in einer möglichst gestreckten Position hält. In meinem Venenkissen Test, findest du auch ein solches Kissen, weiter oben habe ich alle Produkte verlinkt.

Venenkissen Test: Venenkissenbezug

Auch der Kissenbezug kann eine wichtige Rolle spielen, denn häufig sind diese Kissen so groß und speziell geformt, dass du sie in keinen normalen Kissenbezug bekommen wirst. Deshalb sollte der Kissenbezug des Beinkissens hautverträglich sein und atmungsaktiv, da deine Beine in den meisten Fällen mehrere Stunden auf dem Kissen liegen werden.

Der Kissenbezug sollte leicht abnehmbar sein und waschmaschinenfreundlich, damit du ihn auch regelmäßig waschen kannst. Manche Anbieter versenden gratis zum Produkt Wechselbezüge, hier kann sich ein Vergleich vorher durchaus lohnen. Denn die Kissenbezüge gehen öfters mal kaputt und Ersatz zu finden ist in der Regel gar nicht so leicht.

Venenkissen Test: Größe

Die Größe eines Venenkissens ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium, da nicht alle Kissen von großen oder kleinen Menschen genutzt werden können. Hier haben es oftmals Menschen schwer die über 190 cm sind und Menschen die unter 160 cm sind.

Menschen unter 160 cm sollten sich lieber kleinere Kissen kaufen, da ihre Beine von sehr großen Kissen nur abrutschen würden. Außerdem würden sie in einer ungesunden Position liegen und könnten durch eine Überstreckung des Rückens Verspannungen bekommen. Für kleine Menschen empfiehlt sich eine Kissenhöhe von maximal 18 cm.

Bei Menschen über 190 cm könnte das Venenkissen möglicherweise zu klein sein und dadurch würde es zu keiner Entlastung der Beine kommen, da diese nicht hoch genug gelagert werden. Die Beine sollten höher als das Herz gelagert werden, damit das Blut zurückfließen kann und Thrombosen vermieden werden. Große Menschen sollten sich Kissen zulegen, die mindestens 23 cm hoch sind.

Ratgeberteil für den Venenkissen Test

Jetzt widmet sich mein Venenkissen Test auch schon fast dem Ende. Im nachfolgenden Ratgeberteil werde ich verstärkt auf das Produkt an sich eingehen und auch allgemeine Fragen zur Venenschwäche beantworten.

Venenkissen nach Knie OP
Auch nach einer Knie-OP kann ein Beinkissen den Heilungsvorgang unterstützen. (Bildquelle: unsplash.com)

Was ist ein Venenkissen?

Ein Venenkissen ist ein spezielles Pflegehilfsmittel für die Beine, insbesondere Menschen mit Venenleiden nutzen diese Kissen. Ein Venenkissen sorgt für eine hohe Lagerung der Beine, dadurch kann das Blut durch die Venen zurück in Richtung Herz fließen und es kommt zu keinem Blutstau.

Aber auch Wassereinlagerung werden durch diese speziellen Kissen bekämpft. Alle Venenkissen haben eine ergonomische Form und passen sich dadurch perfekt den Beinen an. Der Schaumstoff der Kissen hat die perfekte Balance zwischen Härte und Weiche.

Denn ein zu weiches Kissen würde dafür sorgen, dass die Beine versinken und das Blut nicht abfließen kann. Ein zu hartes Kissen wäre nicht angenehm im Gebrauch. Ein Venenkissen kann Thrombosen vorbeugen. In meinem Venenkissen Test findest du Top-Produkte, die du gegen Venenleiden einsetzen kannst.

Venenkissen zum Schlafen?

Oftmals wird das Venenkissen für die Nacht genutzt, da hier keine Kompressionsstrümpfe getragen werden. Ohne die Strümpfe kann das Blut nicht mehr so leicht den Rückfluss zum Herzen meistern. Deshalb wird ein Beinkissen eingesetzt.

Durch dieses Kissen sind die Beine in der Nacht hochgelagert und das Blut findet seinen Weg zurück zum Herzen. Neben dem positiven Effekt für die Venen profitiert auch die Lendenwirbelsäule von einem Beinkissen. Denn die hochgelagerten Beine entlasten die Lendenwirbelsäule und die Rückenmuskulatur.

Es gibt auch spezielle Hilfsmittel zur Entlastung und Stabilisierung der Lendenwirbelsäule, diese können sogar einen Bandscheibenvorfall verhindern.

Welches Venenkissen

Das passende Venenkissen zu finden ist keine leichte Angelegenheit, allerdings gibt es verschiedene Kriterien, an denen du dich beim Kauf orientieren kannst. Es gibt Venenkissen, die speziell für den postoperativen Gebrauch gemacht wurden. Diese Kissen werden insbesondere nach Knieoperation eingesetzt, damit das Bein möglichst hochgelagert wird.

Es gibt aber auch Kissen, die nur für einen Blutrückfluss genutzt werden, hierbei handelt es sich dann um die klassischen Kissen zur Linderung von Venenschwäche. In meinem großen Venenkissen Test habe ich dir drei verschiedene Produkte verlinkt weiter oben. Dort findest du mit Sicherheit das passende Kissen für deine Zwecke.

Hilft ein Venenkissen bei Krampfadern?

Ein Venenkissen kann definitiv dabei helfen, Krampfadern präventiv zu behandeln. Allerdings kann ein Beinkissen keine bestehenden Krampfadern beseitigen. Das Kissen schützt deine Beine nur vor der Bildung neuer Krampfadern (Varizen).

Gegen Varizen hilft in den meisten Fällen nur eine Operation, hierbei handelt es sich um einen kleinen Eingriff, der jedoch eine große Wirkung hat. Durch diese OP werden die Krampfadern nachhaltig beseitigt und das Schwere- und Spannungsgefühl in den Beinen nimmt deutlich ab.

Kann ein Beinkissen Thrombose verhindern?

Durch die hochgelagerten Beine kann ein Venenkissen eine Thrombose verhindern. Denn die hochgelagerten Beine sorgen für eine bessere Durchblutung. Eine Thrombose entsteht immer dann, wenn ein Blutgefäß vollständig oder teilweise verschlossen wird. Am häufigsten treten Thrombosen in den Beinen auf, hier spricht man dann von einer tiefen Beinvenenthrombose.

Das Venenkissen macht sich die Schwerkraft zunutze und verhindert einen totalen oder teilweisen Verschluss der Venen. Denn die Schwerkraft hat Einfluss auf die venöse Strömungsgeschwindigkeit des Blutes. Die erhöhte Geschwindigkeit führt zu einem leichteren Abfluss des Blutes und wirkt sich positiv auf das Thromboserisiko aus.

Kann ein Venenkissen auch in der Schwangerschaft genutzt werden?

Auch Schwangere leiden häufig an dicken und geschwollenen Beinen, das kann mehrere Gründe haben. Deshalb sind viele schwangere Frauen auf der Suche nach einem geeigneten Hilfsmittel gegen diese Beschwerden.

Schwangerschaftsinduzierte Ödeme

Diese Ödeme in den Beinen werden bei vielen Schwangeren durch die hormonelle Umstellung gefördert, denn einigen Hormone führen zu einem nachlassenden Muskeltonus. Diese reduzierte Körperspannung betrifft dann auch die Beine.

Das Blutvolumen nimmt in einer Schwangerschaft normalerweise zu, wenn jetzt jedoch die Muskelspannung nachlässt, dann kommt es zu einer Erweiterung der Venen. Diese Venenerweiterung wirkt sich negativ auf die Rückflussmöglichkeiten des Blutes aus. Dadurch kommt es zu Ödemen und Krampfadern.

Venenkissen lindert Beschwerden von Schwangeren

Genau hier setzt das Beinkissen an und fördert durch die Hochlagerung der Beine den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Die Schwerkraft gleicht die Erschlaffung der Venen wieder aus und das Blut kann ungestört zurückfließen. Alle in diesem Venenkissen Test vorgestellten Produkte können auch von schwangeren Frauen genutzt werden.

Wo kann ich ein Venenkissen kaufen?

Medizinische Beinkissen kannst du auf allen gängigen Online-Markthandelsplätzen kaufen. Dort findest du sehr gute Produkte zu einem fairen Preis. Oftmals sind diese Produkte günstiger als im Einzelhandel, da hier Mieten für Ladenflächen gespart werden.

Natürlich kannst du ein Beinkissen auch im Einzelhandel erwerben, manchmal findest du sie sogar bei Discountern im Angebot. Es empfiehlt sich jedoch, ein Sanitätshaus aufzusuchen. Dort wirst du fachkundig beraten und kannst dadurch das beste Produkt für deine Zwecke finden.

Wie wird ein Venenkissen angewendet?

Die Anwendung eines Venenkissens ist nicht besonders schwierig, du musst dich einfach nur vor das Kissen legen und anschließend deine Beine auf das Kissen legen. Die Fersen sollten im Idealfall frei liegen, damit es hier zu keinen Druckstellen kommt.

Die Wade sollte komplett auf dem Kissen aufliegen. Je nach Modell und Steigung des Kissens sollten auch die Unterschenkel Kontakt zum Beinkissen haben. Diese sollten bei den meisten Modellen nicht flach aufliegen, sondern auch durch das Kissen etwas angehoben werden. Wichtig ist, dass die Beine durch das Kissen oberhalb des Herzens gelagert werden, nur so kann das Blut auch vernünftig abfließen.

Wann sind Krampfadern gefährlich?

Oftmals gehen Betroffene bei Krampfadern nicht wirklich zum Arzt, da sie keine wirklichen Schmerzen verspüren. Es gibt jedoch Fälle, da solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Bei folgenden Beschwerden der Krampfadern solltest du zum Arzt gehen:

  • gerötete und warme Venen
  • brennende Schmerzen
  • starke Schwellung der Krampfadern

Varizen sind manchmal nicht zu unterschätzen und können eine ernsthafte Gefahr für deine Gesundheit darstellen und starke Schmerzen verursachen.

Wie erkenne ich Krampfadern?

Zunächst machen sich Krampfadern durch ein Schwere- und Müdigkeitsgefühl in den Beinen bemerkbar. Insbesondere bei warmem Wetter verschlimmern sich diese Symptome enorm. In diesem Stadium kommt es zu keinen Schmerzen in den Beinen.

Erste Anzeichen für eine chronische Erkrankung der Krampfadern sind Ödeme in den Beinen und Knöcheln. Häufig nimmt die Schwellung gegen abends zu. Auch das Spannungsgefühl kann zunehmen, vor allem nach längerem Stehen. Hier kann es durchaus auch zu Schmerzen in den Beinen kommen.

Quellen:

  1. Thomas Stritecky: Diagnostik und Therapie der Krampfadern. 2004 Stuttgart.
  2. Thomas Noppeney, Helmut Nüllen: Varikose: Diagnostik – Therapie – Begutachtung. Berlin, Heidelberg 2022.